PRESSEMITTEILUNGEN

PRESSEMITTEILUNG (Weinkellerei Hohenlohe)

Mit ihrer sanft hügeligen Landschaft, den Weinbergen, Burgen, Klöstern und Schlössern sowie den zerstreut liegenden Ortschaften, erinnert die Region Hohenlohe in Württemberg fast schon an die Toskana – es fehlen lediglich die Zypressen. Wer in seiner Freizeit gerne wandert, Rad fährt, Kultur erleben sowie gutes Essen und Wein genießen möchte, der ist im Reiseland Hohenlohe richtig.

 

Wer in seiner Freizeit gerne wandert, Rad fährt und Kultur erleben möchte, der ist im Reiseland Hohenlohe richtig. Die mit Flussläufen durchzogene Landschaft bietet sich durch ihre Vielseitigkeit als Ausflugsziel für ein verlängertes Wochenende oder einen Urlaub geradezu an. Der genussvolle Gaumen lässt sich dabei gerne mit einigen Schmankerln verwöhnen. Einer Umfrage der Touristikgemeinschaft Hohenlohe zufolge verbinden Gäste mit der Genießerregion insbesondere Produkte wie Wein, Langenburger Wiebele (Gebäck), Fleisch und Wurst vom Schwäbisch-Hällischen Landschwein sowie Schrauben. Lediglich Letztere sind nicht zum Essen.

Die Weinberge werden durch die Weingärtner liebevoll gepflegt und sorgen für das typische Landschaftsbild. Besonders im Spätsommer und Herbst lädt die bunte Färbung des Weinlaubs zu einem Ausflug ein, und wer schaut dabei nicht gerne den Wengertern (so werden die Weinbauern in Württemberg genannt) im Weinberg bei der Traubenlese zu. Rund 560 Hektar Weinberge der Region Hohenlohe gehören den über 550 Mitgliedern der Weinkellerei Hohenlohe. Und wenn diese 550 Wengerter nahezu zeitgleich in den Weinbergen ihre Trauben lesen und bei der Genossenschaft abliefern, dann ist das ein wahrlich reges, sehenswertes Spektakel.

In vielen Orten finden um diese Jahreszeit Weinfeste statt, um die beginnende Lese zu feiern. Kurz nach dem Lesestart wird dort schon der erste Neue Wein ausgeschenkt, zu dem traditionell Zwiebelkuchen gegessen wird.

Freizeittipps, Wander- und Radrouten als auch Pauschalangebote in der Region Hohenlohe sowie Weinfeste mit Beteiligung der Weinkellerei Hohenlohe finden Sie unter:

www.hohenlohe.de und www.weinkellerei-hohenlohe.de/news/termine

 

 

 

PRESSEMITTEILUNG (Weingärtner Cleebronn & Güglingen)

Rund 10.000 verschieden Weine werden im deutschen Handel geführt. Zu den erfolgreichsten und besten 50 Weißweinen zählte 2016 laut der Fachzeitschrift „Weinwirtschaft“ der 2015 Sankt M. Riesling trocken der Weingärtner Cleebronn & Güglingen. Er erhielt zusätzlich die Prämierung für „das beste Preis-Genuss-Verhältnis“.

 

Pünktlich zum Jahresanfang erstellt die „Weinwirtschaft“ jährlich eine Liste mit den 100 besten Weinen des Vorjahres: 50 Weißweine, 50 Rotweine. Die Weingärtner Cleebronn & Güglingen sind diesmal mit dem 2015 Sankt M. Riesling trocken unter den 50 besten Weißweinen dabei. Doch nicht genug, denn dieser Riesling bietet zusätzlich unter allen bewerteten Weißweinen das beste Preis-Genuss-Verhältnis und erhielt deshalb die Auszeichnung „Best Buy Weißwein“. Eine Auszeichnung, die nur ein einziger Weiß- und ein einziger Rotwein pro Jahr erhalten. Mit 86 von 100 Punkten und einem Verkaufspreis von nur sechs Euro landet der Riesling in der Bewertung insgesamt auf Platz 34 unter den Top 50.

So bringen die Weingärtner ihre Erfolgsgeschichte aus 2016 mit dem begehrten „Best Buy“-Preis zu Ende und starten damit aussichtsreich in das Jahr 2017. 2016 siegten die Cleebronner als beste Genossenschaft Deutschlands und Württembergs beim großen Leistungstest der Weinwirtschaft. In diesem Jahr wollen die Weingärtner ihre Qualität in allen Bereichen weiterhin steigern. Den Anfang machen ein neues Logo, eine neue Ausstattung und ein neues Markenimage.


Hintergrundinformation über die Auszeichnung „100 beste Produkte des Jahres 2016“:
Importeure, Großhändler, Genossenschaften, Weingüter und Kellereien hatten ihre erfolgreichen Weine an die Redaktion und Fachjury der Zeitschrift „Weinwirtschaft“ geschickt, um die begehrte Auszeichnung „100 beste Weine des Jahres 2016“ zu erhalten. Eingesandt wurden insgesamt knapp 500 Weine aus Deutschland und dem Ausland, von denen im deutschen Handel 2016 mindestens 10.000 Flaschen verkauft wurden. Die jeweils besten 50 Weiß- und Rotweine wurden ausgewählt.
Bei der Bewertung stand die Qualität an oberster Stelle. Die eingesandten Weine wurden in einer Blindverkostung von der Fachjury auf Herz und Nieren geprüft. Zusätzlich spielte das Preis-Genuss-Verhältnis eine Rolle und auch die Marktbedeutung hatte Einfluss auf die Bewertung. Image, Authentizität, Vertrieb und Marktbearbeitung sowie die Flaschenausstattung und das Gesamtkonzept flossen zu einem geringen Anteil ebenfalls in die Bewertung mit ein. Wer im Markt aktiv und attraktiv ist, konnte dadurch zusätzliche Punkte sammeln.

 

PRESSEMITTEILUNG (inlingua)

Vielfältig sind die Gründe, die dazu führen, dass Unternehmen in die fremdsprachliche Weiterbildung ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter investieren. Damit die Investition nicht verpufft, gilt es in diesem Bereich Controllingmaßnahmen zu implementieren, die messbare Ergebnisse liefern.

Ausschlaggebend für einen gelungenen Sprachkurs sind sowohl eine qualitativ gute pädagogische Leistung als auch das messbare Erreichen von Unterrichtszielen. „Da die Investitionen entsprechend der Unternehmensgröße und dem Profil der Mitarbeiter zuweilen beträchtlich sein können, sollte jedes Unternehmen nicht nur bei Online-, sondern auch bei Präsenzkursen Bildungscontrolling vom Sprachkursanbieter fordern“, rät Frank Schott, Inhaber des inlingua Sprachencenters Friedrichshafen. Zu Beginn einer Maßnahme sollte der Auftraggeber zunächst möglichst konkret seine Erwartungen bzw. Ziele für das Sprachtraining definieren und mit dem Sprachkursanbieter vereinbaren. Spätestens dann beginnt die Arbeit der Sprachschule: Anhand der vereinbarten Ziele werden für die Weiterbildungsmaßnahme Inhalte, Kursform, Stundenumfang und Zeitrahmen festgelegt.

Nach Abschluss des Sprachkurses sollten Personaler wissen, ob sich eine Investition gelohnt hat, das heißt, ob die Teilnehmer die gesteckten Ziele im beauftragten Zeitfenster erreicht haben.

Kursinhalte und Anwesenheiten, zeitlich geordnet, sollten Personaler innerhalb des Controllings als Mindestnachweis monatlich anfordern, wenn der Bildungsanbieter sie nicht automatisch mitteilt oder digital zur Verfügung stellt. Besonders dann, wenn viele Sprachkurse parallel laufen, sparen Personaler durch eine digitale Vernetzung viel Zeit und erhalten auf einfach Weise einen Überblick über die Investition.

Neben den Anwesenheiten der Teilnehmer sind beim Bildungscontrolling insbesondere der aktuelle Stand im Lernprozess, respektive der aktuelle Grad der Zielerreichung zu messen. Dies kann beispielsweise über mündliche oder schriftliche Zwischen- und Abschlusstests als auch über die Kontrolle der Hausaufgaben geschehen. Zusätzlich sollten die Teilnehmer während des laufenden Kurses und zum Kursende die Kursqualität beurteilen. Der Kursanbieter sollte nach dem Training eine teilnehmerbezogene Fortsetzungsempfehlung abgeben, gegebenenfalls sogar Follow-up-Lernpakete anbieten.

Aufgabe des Bildungsanbieters ist, das Controlling durchzuführen und den Erfolg der Maßnahmen nachzuweisen. Die Qualität des eigenen Unterrichts sollte, beispielsweise durch Hospitationen, selbst getestet und bewertet werden. Qualifiziertes Trainerpersonal, differenziertes Lernmaterial und Lernmethodik sollte der Sprachkursanbieter je Firmenkunde kontinuierlich auf Qualität und Effizienz prüfen, dokumentieren und bei Bedarf anpassen. Wichtig ist auch die Überprüfung der Unterrichtsgeschwindigkeit, die auf einen durchschnittlichen Lerner ausgelegt ist. Wird die Unterrichtsqualität auf diese Weise regelmäßig intern kontrolliert, ist grundsätzlich von einem verantwortungsbewussten Kursanbieter auszugehen.

Erst wenn die gesetzten Ziele qualitativ und „in time“ erreicht wurden und die geförderten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in einer Abschlussbefragung das Training und ihre persönlichen Lernerfolge positiv beurteilen und darüber hinaus motiviert sind, aufbauende Kurse zu besuchen, hat der verantwortungsbewusste Kursanbieter gute Arbeit geleistet.

Bei Weiterbildungsinvestitionen sollten Personaler unbedingt darauf achten, dass die Kursdaten nicht nur regelmäßig erfasst, sondern auch vom Bildungsanbieter ausgewertet werden. So kann der Sprachkursanbieter bei eventuellen Zielabweichungen seine Parameter nachjustieren. „Es kommt immer wieder vor, dass wir bei einem neuen Auftraggeber Gruppen übernehmen, die vom Vorgänger schon lange unterrichtet wurden, jedoch sprachlich nicht nur inhomogen, sondern auch auf einem Level sind, das aufgrund der bisher erteilten Stunden sehr viel höher sein müsste“, erzählt Frank Schott. Hätte ein kontinuierliches Bildungscontrolling mit regelmäßigen Review- und Progress-Tests stattgefunden, wären diese Abweichungen bereits viel früher aufgefallen. Die Sprachschule hätte nachbessern können und sogar müssen, denn ihr obliegt die Verantwortung für das Budget ihres Kunden.

„Ohne Bildungscontrolling investiert der Kunde nahezu blindlings. Das Ergebnis eines Sprachtrainings kann er nicht selbst prüfen. Mit Bildungscontrolling vermeidet er Fehlinvestitionen, indem er rechtzeitig geeignete Maßnahmen zur Gegensteuerung vom Kursanbieter fordert. Deshalb sollten Personaler die Daten regelmäßig anfordern, wenn sie diese nicht unaufgefordert erhalten“, erläutert Frank Schott.

Ein guter Sprachkursanbieter bietet seinen Firmenkunden das Controlling aktiv an und befindet sich mit seinen Kunden diesbezüglich kontinuierlich im Austausch.
Unternehmen, die ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fremdsprachlich schulen lassen möchten, sollten genau prüfen – und gegebenenfalls nachfragen, welche Zusatzleistungen in puncto Bildungscontrolling durch den Anbieter möglich sind.

 

PRESSEMITTEILUNG (Weingut Anselmann)

Partnerschaft für “Deutsches Haus“ bis Tokio 2020 verlängert

Als “Offizieller Partner Deutsches Haus PyeongChang 2018 und Deutsches Haus Tokio 2020“ liefert das Weingut Anselmann Weine zu den Olympischen Spielen nach Fernost. Auch das “Deutsche Haus Paralympics“ wird während der Paralympischen Spiele in Südkorea und Japan mit Weinen des Pfälzer Familienweinguts ausgestattet.

Beim diesjährigen Partnermeeting der Deutschen Sport Marketing (DSM) in Seeheim-Jugenheim unterzeichneten Axel Achten (Geschäftsführer DSM) und Ralf Anselmann (Geschäftsführer Weingut Anselmann) den neuen Partnervertrag. Bis einschließlich der Olympischen und Paralympischen Spiele in Tokio im Jahr 2020 bleibt das Weingut Anselmann als Weinlieferant offizieller Partner für die “Deutschen Häuser“. Bei Vertragsabschluss konnten die Unterzeichner bereits einen ersten Blick auf Bilder des Deutschen Hauses im Birch Hill Golf Club von PyeongChang werfen. Dort wird das Deutsche Haus während der Winterspiele im Februar 2018 seinen Standort haben.

Familie Anselmann aus Edesheim/Südliche Weinstraße beliefert seit den Olympischen Spielen in Sydney im Jahr 2000 das “Deutsche Haus“, seit den Spielen 2012 in London als exklusiver Weinlieferant.

Die “Deutschen Häuser“ sind der offizielle Treffpunkt der deutschen Olympiamannschaft und der deutschen Paralympischen Mannschaft, der Wirtschaftspartner sowie der Medien während der Olympischen und Paralympischen Spiele. Ein Großteil der offiziellen Veranstaltungen des Deutschen Olympischen Sportbunds (DOSB), des Deutschen Behindertensportverbands (DBS) und der deutschen Olympiamannschaft finden dort statt.
Zutritt haben Athleten, Mitglieder der Olympischen/Paralympischen Familien, Wirtschaftspartner des DOSB/DBS sowie Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Medienvertreter.

Im Sportbereich ist das Weingut Anselmann sehr aktiv. Neben der Belieferung der Deutschen Häuser sorgt es bei diversen gesellschaftlichen Sportevents für den Wein. Beliefert wurden 2016 beispielsweise Veranstaltungen wie der “Ball des Sports“ in Wiesbaden, die Gala zur Wahl des “Sportlers des Jahres“ in Baden-Baden, die Willkommensfeier für die Olympiamannschaft in Frankfurt, der DOSB-Neujahrsempfang im Frankfurter Römer, die Gala zur Wahl des “Behindertensportlers des Jahres“ im Olympiamuseum in Köln, die Veranstaltung zum Junior-Sportler sowie die Biebricher Schlossgespräche der Deutschen Olympischen Akademie (DOA).

Die XXIII. Olympischen Winterspiele finden in der südkoreanischen Stadt PyeongChang statt vom 9. bis 25. Februar 2018, die Paralympischen Winterspiele vom 9.-18. März 2018. Die Olympischen Spiele 2020 (offiziell Spiele der XXXII. Olympiade) finden vom 24. Juli bis zum 9. August 2020 in Tokio statt, die Paralympischen Spiele vom 25. August bis 06. September 2020.

 

PRESSEMITTEILUNG (Weinkellerei Hohenlohe)

Beim erstmalig verliehenen internationalen Schwarzriesling-Preis erzielte die Weinkellerei Hohenlohe eG mit dem 2015er Fürstenfass Schwarzriesling trocken den ersten Platz in der “Kategorie Literweine“. Die Siegerehrung fand in Stuttgart statt, während der Fachmesse Intervitis Interfructa Hortitechnica.  Ins Leben gerufen wurde der internationale Wettbewerb von den Fachzeitschriften “wein+markt“ und “das deutsche weinmagazin“.

Württemberg ist das Paradeland für die Rebsorte Schwarzriesling. Immerhin befinden sich drei Viertel der deutschlandweit 2000 Hektar Schwarzriesling-Rebfläche in Württemberg. Schwarzriesling gilt als “Urform“ der Burgunderfamilie – und aus dieser entstehen bekanntlich hervorragende Weine. Da liegt es nahe, dass die Rebsorte in der Genießerregion Hohenlohe angebaut wird.

Rotweine aus Schwarzriesling duften, so wie dieser Gewinnerwein der Marke Fürstenfass, nach roten Beeren. “In der Region Hohenlohe zeigen sich die Weine der Rebsorte Schwarzriesling aufgrund des Bodens und der kleinklimatischen Verhältnisse sehr fruchtbetont. Der Duft nach roten Beeren und Früchten sowie die Eleganz haben die Jury überzeugt“, berichtet Hartmut Reichert, Kellermeister der Weinkellerei Hohenlohe, Bretzfeld-Adolzfurt.

Internationale Bedeutung hat Schwarzriesling, bzw. Pinot Meunier, wie die Sorte in Frankreich genannt wird, im Elsass, in der Champagne sowie in der Steiermark in Österreich. Wer könnte die Eleganz eines Schwarzrieslings bezweifeln, wo sich Pinot Meunier weiß gekeltert neben Pinot noir und Chardonnay doch in nahezu jeder klassischen Champagnercuvée befindet.

Außerhalb von Württemberg wird die Rebsorte in Deutschland auch angebaut in der Pfalz, in Nordbaden, in Rheinhessen und in Franken. Der Wein passt hervorragend zu Kurzgebratenem vom Schwein, Lamm und Rind. Aber auch zu Wildgeflügel, Pasta oder milden Käsesorten bietet er sich als Begleiter an.

 

 

PRESSEMITTEILUNG (alwa-Stiftung)

“Leben ist Bewegung“ – unter diesem Motto stand der diesjährige “alwa ist leben“-Preis der alwa-Stiftung, Sachsenheim. Acht Preisträger wurden 2016 für ihr herausragendes Engagement geehrt. Zur Realisierung der Projekte stellte die Stiftung Preisgelder in Höhe von insgesamt 15.000 Euro zur Verfügung. Der “alwa ist leben Preis“ fördert jährlich Projekte zu wechselnden Themen und wurde 2015 zum ersten Mal vergeben.

Mehr als 50 Organisationen, Institutionen und Privatpersonen reichten ihre Bewerbungen bei der alwa-Stiftung ein. Acht davon beeindruckten die Jury auf besondere Weise, sodass sie mit dem “alwa ist leben“-Preis ausgezeichnet wurden. Je 2.500 Euro erhielten der Platz für Kinder e.V. mit dem Abenteuerspielplatz in Stuttgart-West, die SRH Hochschule Heidelberg, der TSV Baden Östringen e.V. sowie das Kinderhaus Mobile Sachsenheim. Eine Projektunterstützung von je 1.250 Euro ging an die Brüder Grimm Grundschule Mannheim, den Tanzsportclub Besigheim, die Abteilung Turnados des TS Durlach sowie die Volleyballabteilung des SV 1845 Esslingen.

“Die Projekte sind sehr unterschiedlich, obwohl sich alle rund um die Themen Sport, Bewegung und Mobilität drehen. Auffallend war die Heterogenität der Bewerber: Vereine, Hochschulen, Schulen, Kindertagesstätten, Fördervereine für Inklusionsprojekte, Organisationen für Flüchtlinge, Kinder und Senioren, Selbsthilfegruppen, Privatpersonen und sogar ein Reiterhof sendeten ihre Projekte ein. Bei allen wurde deutlich, wie viel Herzblut sie für die Sache einsetzen“, so Denise Kaufmann, Kuratoriumsmitglied der alwa-Stiftung.

Bei den ausgezeichneten Projekten handelt es sich um einen Kletter- und Balancierparcours für Sechs- bis Zwölfjährige, ein Bewegungsprogramm für Kinder mit Förderbedarf, ein vielfältiges Angebot an aktiver, kultureller und sozialer Bewegung sowie ein Programm zur Förderung verschiedener Fähig- und Fertigkeiten mittels Alltagsgegenständen im Kindes- und Seniorenalter. Auch wurden eine neu gegründete Jugend-Lateintanzformation, ein Fahrradgeschicklichkeitsparcours, volleyballbezogene Aktionen für Flüchtlinge sowie eine Handballmannschaft für Menschen mit geistiger und psychischer Behinderung gefördert. Die Preisübergabe findet am 30. November 2016 in der Unternehmenszentrale der Winkels Stiftungsverwaltung GmbH in Sachsenheim statt.

Die vierköpfige Jury, das Kuratorium der alwa-Stiftung, bestand aus Hermann Wiegand (Rechtsanwalt der Hermann Wiegand Rechts- & Unternehmerberatung), Werner von Sanden (Vorsitzender Beirat der Winkels Getränke Logistik GmbH & Co. KG), Denise Kaufmann (Marketingleitung der Winkels Getränke Logistik GmbH & Co. Holding KG) und Detlef Dietrich (Steuerberater der Dietrich&Dietrich Steuerberatungsgesellschaft mbH).

Mehr zu den Projekten der Preisträger des “alwa ist leben“-Preises 2016 gibt es unter www.alwa-mineralwasser.de/stiftung

 

 

PRESSEMITTEILUNG (Weingut Anselmann)

Beim erstmalig verliehenen internationalen Schwarzriesling-Preis landet der 2015er Schwarzriesling des Weinguts Anselmann in der “Kategorie halbtrocken/lieblich“ auf dem ersten Platz. Ins Leben gerufen wurde der Wettbewerb von den Fachzeitschriften “wein+markt“ und “das deutsche weinmagazin“. Die Sieger wurden im Rahmen der Fachmesse Intervitis in Stuttgart geehrt.

Schwarzriesling, international als Pinot Meunier bekannt, wächst in Deutschland überwiegend in Württemberg. Umso erstaunlicher ist, dass das Weingut Anselmann in der Pfalz Schwarzriesling anbaut und einen ersten Platz beim Schwarzriesling-Preis erzielt.

Der Grund für den Anbau ist ein persönlicher: Ralf Anselmann, Geschäftsführer des familiengeführten Weinguts in Edesheim, studierte Agrarwissenschaft an der Universität Stuttgart-Hohenheim. Während seines Studiums lernte er die in Württemberg beliebten Rebsorten Schwarzriesling und Lemberger nicht nur kennen, sondern auch schätzen. Und weil es Tradition ist, bei der Heimkehr etwas mitzubringen, kaufte er damals einige dieser Reben als Mitbringsel, entschied sich, in der Pfalz Schwarzriesling und Lemberger anzubauen.

Die Rebsorte Schwarzriesling gilt als “Urform“ der Burgunderfamilie, und doch steht sie – unbegründet – im Schatten des Spätburgunders. Verstecken braucht sie sich wirklich nicht, wie der erste internationale Schwarzriesling-Preis zeigt. Rotweine aus Schwarzriesling duften, so wie dieser Gewinnerwein, herrlich nach roten Beeren und Früchten, verfügen über einen eleganten Körper. In der Farbe zeigt sich der Sieger in intensivem Rubinrot. Mit jugendlicher Frische, am Gaumen sehr samtig und harmonisch, fruchtig, angenehm und nicht zu schwer – damit überzeugte dieser Wein aus dem Hause Anselmann die Jury. Er ist ein vielfältiger Begleiter. So eignet sich der Schwarzriesling halbtrocken zu diversen Speisen, besonders zu Kalb- und Schweinefleisch, Würsten, Schinken und Käse.

Deutschlandweit wächst Schwarzriesling auf rund 2.000 Hektar Rebfläche. Der Löwenanteil wird in Württemberg angebaut, 1.500 Hektar sind es dort. In der Pfalz, in Nordbaden, in Rheinhessen und in Franken stehen insgesamt nur 500 Hektar. Internationale Bedeutung hat die Sorte in der Champagne. Weiß gekeltert ist Pinot Meunier (Schwarzriesling) übrigens neben Pinot noir (Spätburgunder) und Chardonnay der dritte Bestandteil einer klassischen Champagnercuvée.

 

 

PRESSEMITTEILUNG (Giovanni Rana)

Was macht gute, gefüllte frische Pasta aus? Der Teig. Ja, zugegeben, auch die Füllung ist wichtig. Aber in erster Linie ist es der Teig! Denn der muss hauchdünn sein, damit die Pasta nach Füllung und nicht nach Teigklos schmeckt. Zum Selbermachen bedeutet das: Mit viel Kraft kneten, kneten, kneten und ausrollen, ausrollen, ausrollen und noch mal ausrollen. Bis der Teig richtig dünn ist, braucht es einiges an Kraft. Wer es einfacher und den Teig mindestens genauso dünn (wenn nicht sogar dünner) haben möchte, holt sich aus dem Kühlregal frische, gefüllte Pasta.

Ein absoluter Vorreiter für dünnen Pastateig ist Giovanni Rana, der marktführende Hersteller für frische Pasta mit Sitz in Italien nahe Verona. Gian Luca Rana, Sohn des Firmengründers, entwickelte gemeinsam mit einem Maschinenhersteller eine Pastamaschine, die den Teig auf 0,2 Millimeter auswellen und daraus rasant schnell gefüllte Tortellini formen kann. Die Garzeit für die gefüllte Pasta liegt dann bei nur 20 Sekunden. „Doch wir haben in Tests herausgefunden, dass der Verbraucher diese extrem kurze Garzeit nicht akzeptiert, sondern die Pasta länger im kochenden Wasser lässt und sie dann auseinanderfällt. Deshalb haben wir uns bei unserer Pasta für eine Teigstärke von 0,4 mm entschieden,“ so Gian Luca Rana, Geschäftsführer bei Giovanni Rana.

Zu einer guten gefüllten Pasta muss nicht mal Soße dazu, denn wenn der Teig dünn ist, schmeckt die Pasta lecker nach Füllung. Nach der kurzen Kochzeit von 1-4 Minuten (je nach Pastasorte) einfach in Butter schwenken und schon ist das Geschmackserlebnis perfekt. Wunderbar passt übrigens ein prickelnder Franciacorta zu Tortellini mit Artischocken-, Burrata-Füllung oder Ravioli mit Spinat-Ricotta-Füllung. Ein Genuss!

ravioli GiovanniRana 

 

PRESSEMITTEILUNG (Weinkonvent Dürrenzimmern)

Eine enorme Dichte an Auszeichnungen weist der Weinkonvent Dürrenzimmern im Jahr 2016 auf. Die Prämierungsliste einzelner Weine ist lang,auch bei internationalen Wettbewerben schnitten die Weine sehr gut ab. Die Gesamtleistung des Betriebs wurde mit dem diesjährigen DLG-Bundesehrenpreis ausgezeichnet und die Vinothek zählt zu den 50 besten in Deutschland.

Mit der Umbenennung vor knapp zwei Jahren begann eine neue Epoche für den Weinkonvent Dürrenzimmern. „2016 war bisher ein unfassbares Jahr mit vielen und außergewöhnlichen Erfolgen. Unsere konsequente Qualitätsinitiative, die wir vor einigen Jahren mit unseren Mitgliedern und dem Kellerteam starteten und mit der Umbenennung sowie dem Umbau in 2015 fortsetzten, zeigt nun ihre Früchte“, freut sich Matthias Göhring, Geschäftsführer Weinkonvent Dürrenzimmern. Die Verleihung des Bundesehrenpreises der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) setzte der Erfolgsserie im Oktober nach 26 DLG-Goldmedaillen im Jahr 2016 die Krone auf. Bereits in den Vormonaten erhielten die Weine der Weingärtnergenossenschaft aus dem Zabergäu/Württemberg viele Top-Auszeichnungen bei nationalen Wettbewerben und bei einem internationalen Wettbewerb in der Schweiz.

Doch die sehr gute Weinqualität alleine macht den Erfolg nicht aus. Das innovative Sortiment, die Ausstattung – und somit auch das Weinetikett – sowie die Verkostungsräume und das Gesamtkonzept sind nicht nur optisch sondern auch inhaltlich stimmig. Die Kunden spüren den neuen, erfolgreichen „guten Geist“ des Betriebes und die Fachwelt ist von der Qualität und Kundenorientierung begeistert.

Für seine neu gestaltete Vinothek wurde der Weinkonvent vom Deutschen Weininstitut (DWI) Anfang Oktober ausgezeichnet, eine der 50 besten Vinotheken Deutschlands zu führen. In den unterschiedlichen Veranstaltungsräumen finden regelmäßig Weinverkostungen mit kulinarischer Begleitung statt. Auch internationale Gäste zählen aufgrund der Zusammenarbeit mit Tourismusverbänden zum Publikum, für welches die Verkostungen gerne auch in englischer Sprache durchgeführt werden.

In einer Ära, in der sich immer mehr Genossenschaften zusammenschließen, entschieden sich die Dürrenzimmerner vor einigen Jahren zum weiteren Alleingang und 2015 zur Umfirmierung. Seither geht ihr Weg steil bergauf und die Weinbauregion Zabergäu gewinnt unter anderem durch die Neuausrichtung zunehmend an Ansehen.

 

Auszeichnungen des Betriebes und der Weine in 2016:

l DLG-Bundesehrenpreis (26 Goldmedaillen)

l Zweitbeste Genossenschaft Deutschlands beim Genossenschaft-Leistungstest der Weinwirtschaft

l Auszeichnung vom Deutschen Weininstitut DWI für eine der 50 besten Vinotheken Deutschlands

l Bester Wein in der Einzelbewertung (2013er Divinus Lemberger) beim Genossenschaft-Leistungstest der Weinwirtschaft

l Goldmedaille für 2013er Divinus Spätburgunder bei "Mondial des Pinot" im Schweizer Sierre

l Erster Platz bei Meiningers Rotweinpreis bei den heimischen Rebsorten für 2013er Divinus Portugieser trocken

l Zweiter Platz beim Vinum Rotweinpreis in der Kategorie Neuzüchtungen für 2013er Divinus Dornfelder trocken

l Zweiter Platz beim Trollingerwettbewerb Heilbronn in der Kategorie Individualist für den 2014er Divinus Trollinger trocken

 

Aktuelle Infos finden Sie unter www.weinkonvent-duerrenzimmern.de

 

 

PRESSEMITTEILUNG (Schumacher Packaging)

Zu Weihnachten generieren im Einzelhandel präsentierte Mischgeschenke mehr Umsatz. Die neuen Geschenkkörbe von Schumacher Packaging eignen sich dazu als schnelle, attraktive und umweltfreundliche Verpackungsmöglichkeit. Sie schaffen für Konsumenten einen zusätzlichen Kaufanreiz.

Mit winterlich idyllischer Szenerie oder täuschend echter Bedruckung in Weidenoptik verlocken die neuen Präsentkörbe aus Wellpappe der Serien Weihnachtsdorf und Marché von Schumacher Packaging. Ob Feinkost, Konfiserie, Wurstwaren, Wellness-, Kosmetik- oder Dekoartikel: Die Präsentkörbe eignen sich für vielerlei Geschenke und sehen selbst ohne Inhalt attraktiv aus. Sie sind mit lebensmittelverträglichen Farben bedruckt, platzsparend flach zu lagern und einfach zusammenzubauen, stabil und trotzdem leicht. Die Präsentverpackungen bieten eine zeitsparende Möglichkeit, um Mischpräsente am Point of Sale stimmungsvoll zu offerieren. Konsumenten können die Verpackung später gegebenenfalls umweltfreundlich als Altpapier entsorgen.

Besonders Last-minute-Geschenkkäufern und Konsumenten ohne konkrete Geschenkidee dienen fertig gepackte Präsentkörbe als Kaufentscheidungshilfe. Wenn dann auch die Geschenkverpackung ansprechend aussieht, ohne dass das Verkaufspersonal während der oft hektischen Geschäftszeiten Fingerfertigkeit beweisen muss, spart der Handel in der Vorweihnachtszeit viel Zeit.

Schumacher Packaging führt im Präsentkorbsortiment eine große Auswahl an unterschiedlichen Formen, Farben und Größen. Vom sechseckigen, abgeschrägten Korb, bis zum viereckigen Korb mit edler Heißfolienprägung ist alles dabei. Speziell für Delikatessen bietet der Hersteller elegante Geschenkboxen mit variabler Inneneinteilung und weihnachtlichen Motiven. Abgerundet wird das Programm von Geschenktüten in verschiedenen Größen und Designs. Bei einigen Modellen geben eingearbeitete Sichtfenster den Blick auf den Inhalt frei.

 

 

PRESSEMITTEILUNG (inlingua)

Bei Fremdsprachkursen steht Englisch in Deutschland immer noch an erster Stelle, denn gute Englischkenntnisse spielen bei vielen Arbeitsplätzen eine wichtige Rolle. Wer als Arbeitnehmer oder Privatperson seine Fremdsprachenkenntnisse verbessern möchte, dem steht eine Vielzahl an Weiterbildungsformen zur Verfügung.

Sein Englisch aufzufrischen, schadet generell nie. Wer zielgerichtet für einen Job seine Englischkenntnisse verbessern möchte oder muss, der sollte bei der Kurswahl nicht nur auf einen kompetenten Anbieter, sondern auch auf die passende Kursform achten.

Professionelle Sprachkursdienstleister führen vor Kursbeginn stets einen umfangreichen Einstufungstest durch. Er gibt Aufschluss über die vorhandenen Kenntnisse des Teilnehmers und ermöglicht eine Eingruppierung in das passende Sprachlevel. „Die Durchführung eines Einstufungstests ist sehr wichtig, damit der Teilnehmer sich im Kurs nicht über- oder unterfordert fühlt. Eine Selbsteinschätzung des Sprachniveaus ist meist nicht so zuverlässig“, berichtet Heidrun Englert, 2. Vorstandsvorsitzende der Arbeitsgemeinschaft inlingua AG. Die ca. 20-minütigen Tests sind online möglich, bei einigen Anbietern auch in der Sprachschule vor Ort.

Bei der Kursauswahl bieten kompetente Sprachdienstleister speziell zugeschnittene Kurse an. Ob auf die Anforderungen eines Unternehmens oder auf ein Berufsbild individualisiert, und ob im Einzeltraining, Kleinstgruppen- oder Gruppentraining, sollte je nach Bedarf abgestimmt werden.

Präsenzkurse sind die klassische Sprachkursform, die insbesondere von Privatpersonen gerne genutzt wird. „Arbeitnehmer, die viel unterwegs sind oder zu keinen regelmäßigen Kurszeiten teilnehmen können, benötigen eine hohe Trainingsflexibilität. Als zeit- und ortsunabhängiges Sprachtraining buchen sie meist Blended-Learning-, E-Learningkurse oder Kurse in virtuellen Klassenzimmern“, berichtet Heidrun Englert. Bei Letzteren findet das Training mit einem realen Sprachtrainer per Onlinezugang und Videokonferenzschaltung life statt. So geschieht dies beispielsweise mit einem muttersprachlichen Trainer in Übersee, wenn der Teilnehmer nur sehr spät abends Zeit hat.

Ob Verhandlungs- oder Präsentationstraining, Telefon- oder Verkaufstraining, interkulturelles Training oder Konversationskurs: Ein qualifizierter Sprachdienstleister kann sowohl auf die speziellen Anforderungen der Teilnehmer als auch auf den Standardbedarf abgestimmt passende Englischtrainings anbieten.

Wer sich einen (international tätigen) Full-Service-Sprachdienstleister heraussucht, kann bei diesem auch Übersetzungsaufträge ausführen lassen oder einen Sprachkurs, der in Deutschland begonnen wurde, bei einer verbundenen Sprachschule im Ausland fortsetzen.

Muttersprachliche Trainer und einsprachiger Unterricht sind eine der grundlegenden Voraussetzung, auf die ein Teilnehmer bei seiner Anbieterwahl achten sollte.

Für einen Sprachkurs bei einer privaten Sprachschule muss mit rund einhundert Euro pro Monat gerechnet werden. Bei einigen Sprachschulen ist eigenes Kursmaterial wie Unterrichtsbücher bereits in den Kosten inbegriffen.

Einige Sprachdienstleister bieten neben Englischkursen auch weitere Fremdsprachen an. Ein solcher Anbieter ist empfehlenswert, wenn der Teilnehmer weitere Fremdsprachen lernen oder vertiefen möchte, da er die Struktur der Sprachschule dann bereits kennt.

Infokasten - Worauf Sie bei der Auswahl einer Sprachschule achten sollten:

1. Durchführung eines ausführlichen Einstufungstests

2. abgestimmte Kursinhalte (auf das Berufsbild, auf das Unternehmen oder auf das persönliche Job-Umfeld)

3. Wahl der passenden Kursform (Präsenztraining, Blended Learning, E-Learning, Virtuelles Klassenzimmer; je nach zeitlicher und räumlicher Flexibilität des Teilnehmers)

4. muttersprachliche Trainer

5. Unterrichtsmaterial im Preis inbegriffen

 

PRESSEMITTEILUNG (Zimmermann-Graeff & Müller (ZGM))

Bei alkoholfreien Markengetränken für Kinder zeigt Zimmermann-Graeff & Müller (ZGM), Zell, seit einigen Jahren ein gutes Gespür. Nun bringt der Erzeuger „Finding Dory“ auf den Markt, pünktlich zum Kinostart des Disney-Pixar-Films. Für erwachsene Fans italienischer Küche und unbeschwerter Lebensfreude beginnt die Kellerei die Herbstsaison mit der neuen, markant gestalteten Weinlinie „Pizza Pasta Vino di Altobello“.

Unterwasserparty mit Dorie & Nemo

Das coole Unisex-Partygetränk „Finding Dory“ zeigt auf der bunten Flasche Dorie und Nemo, die beiden auffallend starken Hauptcharaktere des neuen gleichnamigen Disney-Pixar-Films. Mit mindestens 78 Prozent Fruchtgehalt und ohne Zuckerzusatz schmeckt das alkoholfreie, perlende Getränk fruchtig nach Apfel und Johannisbeere.

Das rote Fruchtsaftgetränk ist ab sofort erhältlich, solange der Vorrat reicht. Für den Point of Sale (POS) bietet ZGM ein attraktives Display zum Abverkauf der aufmerksamkeitsstarken Flaschen und Sechserkartons an.

Nach dem erfolgreichen Pixar-Film „Findet Nemo“ aus dem Jahr 2003 kommt die Fortsetzung „Findet Dorie“ am 29.09.2016 in die deutschen Kinos.

Italienische Lebensfreude bei Pizza und Pasta

ZGM bietet neu im Sortiment – und bislang einzigartig im Markt – eine Pizza & Pasta-Weinserie an. Die italienische Küche ist mit Pizza und Pastagerichten hierzulande sehr beliebt, rund 825 Millionen Tiefkühlpizzen werden in Deutschland jährlich verkauft (Quelle: Deutsches Tiefkühlinstitut e.V.). Speziell darauf abgestimmt kreierten Weinexperten die neue italienische Linie „Pizza Pasta Vino di Altobello“. Die Bezeichnung gibt dem potenziellen Käufer Orientierung und liefert damit ein zusätzliches Kaufargument, direkt auf dem Vorderetikett. Auftretende Unsicherheit bei Nicht-Weinexperten („Welcher Wein zu welchem Essen?“) wird aus dem Weg geräumt. Als unkomplizierte Begleiter eignen sich die Weine prima für gesellige Abende mit Partner, Familie und Freunden, bei denen gerne Pizzen und Pastagerichte serviert werden. Mit „lautem“ Design, konischer Flasche und Korkverschluss richtet sich die Linie an eine breite Zielgruppe. In der Weinlinie zur italienischen Küche sind Rot- und Weißwein erhältlich.

Bei dem italienischen Rotwein harmonieren saftige Aromen von reifen Beeren und Kirschen prima mit den traditionellen italienischen Speisen. Noten von Birne, Apfel und frischen Kräutern stehen beim Weißwein im Vordergrund.

Für den Abverkauf bietet ZGM Standdisplays zur Präsentation an.

 

 

PRESSEMITTEILUNG (Schumacher Packaging)

Mit einer großen Auswahl an neuen und innovativen Präsentverpackungen startet der größte deutsche Präsentverpackungsspezialist in die Herbst-Winter-Saison 2016/2017. Innovativ und bisher als einziger Anbieter bedruckt die Schumacher Packaging Gruppe, Ebersdorf bei Coburg, direkt Offene Welle. Auf neuen, hochveredelten Verpackungen funkeln an Weihnachten für die Beschenkten die Sterne. Mit Verpackungen in puristischem Schwarz-Weiß-Design lässt sich eine moderne Zielgruppe ansprechen. Zudem bieten originelle Wellpappe-Geschenkkörbe in Weidenoptik eine praktische Alternative zu den teuren und unhandlichen Originalen.

Als absolutes Novum präsentiert Schumacher Packaging direkt bedruckte Präsentverpackungen aus Offener Welle. Der Verpackungsspezialist verfügt als einziger in Deutschland über die dazu notwendige innovative Druckmaschine. Eine winterliche Szenerie ist auf dem attraktiven Set aus Präsentkörben, Geschenkboxen und Tragekarton der Serie Weihnachtsdorf zu sehen. In brillanter Qualität ist das Motiv auf die Offene Welle aufgedruckt. Wer lieber saisonal unabhängig, aber dafür deutlicher auf den Inhalt hinweisen möchte, findet bei der Faltschachtel-Serie Inspiration ein idyllisches Weinmotiv.

Im Bereich der postversandfähigen Präsentverpackungen bietet Schumacher Packaging neue Designs und hochwertige Veredelungen. Zu Weihnachten glänzen goldfarbene Reliefstrukturen und Sterne funkeln. Mit den neuen Geschenkboxen und Präsentverpackungen für Wein, Sekt und Mischpräsente der Serie Christmas Dream lassen sich Präsente mit verschiedenen Produkten sowie Weinflaschen einfach und insbesondere optisch ansprechend verpacken. Sternchen aus Relief-Heißfolie und mit Holografie-Prägung werten die glanzvollen schwarzen oder roten Präsentkartonagen deutlich sichtbar auf. Bei der Serie Goldene Weihnacht glänzen die Sterne in edler Goldfarbe und dreidimensional geprägt über einem dreifachen Wellenband. Als weitere Neuheiten bietet der Verpackungsspezialist mit der Serie Blue Velvet nachtblaue Präsentverpackungen mit halbmatter Heißfolienprägung für elegante Weinpräsente an. Mit den passenden Umkartons sind die Präsentverpackungen dieser drei Serien im Handumdrehen für den Postversand vorbereitet.

Weinpräsente von einer bis zu drei Flaschen lassen sich auch weihnachtlich stimmungsvoll in den Faltschachteln der Serie Advent verpacken. Sie ist in festlichen, warmen Rot- und Goldtönen gehalten.

Wer saisonneutrale Weinverpackungen mit modernem Design sucht, der sollte sich die Linie Wave nicht entgehen lassen. Puristisch in Schwarz-Weiß gehalten, laden die schwungvollen Linien auf der Faltschachtel zum Öffnen ein. Ihr Inhalt ist für den Beschenkten bereits deutlich an der Illustration erkennbar. Eine Verpackung, die für eine moderne Zielgruppe ansprechend gestaltet wurde.
Etwas klassischer und doch modern zeigt sich die elegante Tragfaltschachtel der Serie Elegance. Mit raffiniertem Farbverlauf setzt sie jede Wein- und Sektflasche effektvoll in Szene. Und wenn die Verpackung bestückt ist, ermöglicht ein praktischer Tragegriff den einfachen Transport mit einer Hand ohne Balanceakt.
Die Linie Trilogie punktet mit stilvoll schiefergrauem Hintergrund und nahezu klassischen Rebmotiven. Für absolute Flexibilität bei einheitlichem Design bietet sie Faltschachteln mit Traubenmotiv für eine, zwei oder drei Flaschen an.

Einer optischen Täuschung unterliegen die Beschenkten bei den Präsentkörben der Linie Marché. Es handelt sich nicht um einen sperrigen, schwergewichtigen Geflechtkorb, sondern um einen aus Wellpappe gefertigten Korb mit täuschend echter Bedruckung in Weidenoptik. Die leichte, faltbare und damit platzsparende Präsentkartonage bietet Schumacher Packaging in vielen verschiedenen Größen an. Stabilität ist bei dieser viereckigen Präsentkartonage bei allen erhältlichen Größen gewährleistet. Zum einfacheren Transport nach Befüllung besitzt die große Version geschickt platzierte Griffausstanzungen.

Für maßgeschneiderte Verpackungen und kundenindividuelle Displaylösungen lässt sich der größte deutsche Produzent für Präsentverpackungen immer wieder neue Lösungen einfallen. Seit Juli dieses Jahres bietet Schumacher Packaging für Händler und Markeninhaber einzigartige Variations- und Gestaltungsmöglichkeiten. Zum ersten Mal ist es möglich, die Bedruckung baugleicher Verpackungen und Displays von Bogen zu Bogen zu variieren oder in beliebig viele Teilserien zu splitten. Damit lassen sich Verpackungen jetzt ganz nach Wunsch kategorisieren und personalisieren, ob regional, saisonal, aktions- oder kundenbezogen. Selbst 6er- und 12er-Weinkartonagen sind nun mit detailgetreuen Bildern in nahezu Offset-Qualität bedruckbar.

 

 

PRESSEMITTEILUNG (Weingärtner Cleebronn-Güglingen)

Erstmals erzielten die Weingärtner Cleebronn & Güglingen zeitgleich in Württemberg und in Deutschland den ersten Platz beim großen Leistungstest der deutschen Winzergenossenschaften. Insgesamt nahmen 62 von 92 Winzergenossenschaften an dem Test der Fachzeitschrift Weinwirtschaft teil.

Ihre Qualitätsoffensive starteten die Weingärtner Cleebronn & Güglingen im Jahr 2009. Seither ging es steil bergauf mit der Kooperative, die quer durch die Fachpresse für ihre Weinqualität gelobt wird. Beim Leistungstest der Weinwirtschaft sind die Cleebronner bereits seit Jahren konstant auf den ersten drei Plätzen der Württemberger Winzergenossenschaften vertreten.

„Nun sind wir beim Leistungstest des Fachmagazins Weinwirtschaft erstmals deutschlandweit auf Platz 1 gelandet und auch unter den Württembergern führen wir die Riege an. Besonders freut es uns, dass unser Nachbar, das Weinkonvent Dürrenzimmern, uns in beiden Kategorien direkt folgt. Das zeigt, dass die Genossenschaften aus Württemberg – und in diesem Fall aus dem Zabergäu – im deutschlandweiten Vergleich wirklich sehr gute Weinqualität erzeugen“, so Axel Gerst, Geschäftsführer der Weingärtner Cleebronn & Güglingen.

„Die Sieger aus Cleebronn-Güglingen haben ein sehr ausgeglichenes Portfolio mit drei Rot- und Weißweinen angestellt. Sie überzeugten mit einem sehr hohen Grundniveau auch ohne Ausreißer nach ganz oben. Gleich drei Weine aus Cleebronn wurden mit 88 Punkten bewertet, ein weiterer mit 87. Nur sieben von insgesamt 378 eingesandten Weinen erhielten 89 Punkte oder mehr“, so Clemens Gerke, Redakteur der Weinwirtschaft.

Für die Region Württemberg sollte das Ergebnis besonders wertvoll sein, denn immer noch wird das Anbaugebiet in anderen Gegenden Deutschlands wegen ihres „Vierteles-Schlotzer-Images“ belächelt. Doch Württemberg kann auch „richtig gut“, wie die Weinwirtschaft mit ihren Leistungstests seit Jahren belegt. Bereits 2009 und 2013 standen Württembergische Genossenschaften in Deutschland an der Spitze.

 

 

PRESSEMITTEILUNG (Schumacher Packaging)

Verpackungen aus Wellpappe und aus Offener Welle bedruckt die Schumacher Packaging Gruppe, Ebersdorf bei Coburg, ab sofort unter Verwendung neuester Digitaldrucktechnik. Damit sorgt der größte Produzent für Präsentverpackungen in Deutschland für eine Innovation im Verpackungsmarkt. Vielfältige, auch kundenindividuelle Gestaltungsmöglichkeiten ergeben sich durch die neue Drucktechnik sowohl für Präsent- als auch für Verkaufs- und Transportverpackungen.

„Die Offene Welle lässt sich mit der neuen Digitaldrucktechnik direkt und qualitativ hochwertig bedrucken“ lautet die gute Nachricht des Verpackungsspezialisten Schumacher Packaging. Besonders für Präsentverpackungen ist diese Innovation bahnbrechend. Durch die neue Digitaldrucktechnik können große Mengen in individuelle Teilmengen aufgeteilt und mit hoher Geschwindigkeit bedruckt werden. Filigrane und detailgetreue Bildmotive sind dabei möglich. Dies verdeutlichen die neuen, brillant bedruckten Wellpappe-Präsentverpackungen im Standardsortiment von Schumacher Packaging. Die aktuelle Herbst-Winter-Kollektion bietet Präsentkartonagen aus Offener Welle an, bedruckt mit klassischem Weinmotiv („Inspiration“) und mit winterlicher Szene („Weihnachtsdorf“).

Auch kundeneigene Motive lassen sich auf der Offenen Welle verwirklichen. „Es stehen alle Möglichkeiten des individualisierten Digitaldrucks zur Verfügung. Durch die kontaktlose Tintenstrahltechnik wird die Welle nicht zusammengedrückt, sondern bleibt optisch schön und funktional einwandfrei erhalten. Das Druckbild ist fantastisch und die Qualität kommt dem Offsetdruck nah“, erläutert Anna Schumacher, Geschäftsleitungsmitglied und verantwortlich für den Bereich Präsentverpackungen.

„Eine solche Druckmaschine ist einzigartig in Deutschland“, so Anna Schumacher. Bisher mussten Verpackungen aus Offener Welle entweder ganzflächig aufwendig mit separat bedrucktem Papier kaschiert werden, oder sie wurden mit einem gesondert gedruckten Motivetikett an einer flach geprägten Stelle beklebt. Durch die innovative Technik bieten sich neue, kostengünstige Möglichkeiten der markengerechten Verpackungsgestaltung.

 

 

PRESSEMITTEILUNG (inlingua)

Bei Geschäftskontakten in Mittel- und Südamerika steht die Beziehung zum Geschäftspartner im Vordergrund. Erfolgreiche Geschäfte basieren auf Vertrauen, das mit guten Aktionen und Geduld erarbeitet wird. Den Geschäftspartner mit einem „Nein“ vor den Kopf zu stoßen, wäre unhöflich. Ein unpräzises „mañana” ist taktisch viel geschickter.

Lateinamerikanische Musik, heißblütiger Tango, relaxtes Baden an der Copacabana sowie faszinierende Landschaften und quirlige Metropolen: Lateinamerika zeigt sich verlockend. Um mit dortigen Unternehmen erfolgreich internationale Geschäftsbeziehungen führen zu können, sollten sich Europäer eingehend mit der lateinamerikanischen Kultur beschäftigen.

Interkulturelles Verständnis ist notwendige Basis

„Die Gesellschaft in den lateinamerikanischen Staaten unterliegt auch heute noch einer klaren Geschlechtertrennung. Männer werden als das stärkere Geschlecht angesehen. Dennoch gewinnt die Rolle der Frau im gesellschaftlichen und geschäftlichen Leben immer mehr an Bedeutung, auch wenn Frauen bisher noch weniger in führenden Positionen zu finden sind. Eine höfliche Geste seitens eines männlichen Gastgebers gegenüber einer Frau sollte nicht als chauvinistisches Verhalten fehlinterpretiert werden“, erläutert Armando Lizarzaburu, Inhaber des inlingua Sprachcenters Kiel und gebürtiger Peruaner, eine der Herausforderungen im grundlegenden interkulturellen Verständnis. Emotionen, als auch die Religion, spielen im Geschäftsleben Lateinamerikas eine bedeutende Rolle. Vom ausländischen Partner wird in diesen Punkten jedoch Neutralität und Objektivität erwartet.

Vertrauen und Beziehungspflege sind das A und O

Um einen Geschäftsabschluss erwirken zu können, bildet Vertrauen die wichtige Voraussetzung. Lateinamerikanische Geschäftsleute bauen ihre Unternehmungen darauf auf. Aus diesem Grund sind die Entwicklung freundschaftlicher Beziehungen und das Wissen über die jeweiligen Geschäftspartner ein Teil der Geschäftsanbahnung.

Doch mit einer richtigen Freundschaft ist dieses Vertrauen nicht zu verwechseln. Freundschaften stehen in Südamerika viel stärker im Schatten der Familie als in Deutschland. Latinos leben sehr in ihrer eigenen Welt, haben starke Familienbindungen und sind mit ihrem Alltag beschäftigt. Die meisten haben ihren Kontinent noch nie verlassen. Deshalb finden sie uns Europäer zunächst interessant, aber gleichzeitig irgendwie komisch. Die meisten denken wahrscheinlich „Der ist anders, der passt nicht so richtig zu uns“, weshalb eine echte private Freundschaft schwierig zu erzielen ist.

Auch eine Geschäftsbeziehung aufzubauen, ist nicht so einfach. Ein einziger Besuch bei der Gastgeberfirma reicht nicht aus. Der gewünschte Unternehmenspartner sollte zwei- oder dreimal im Jahr besucht werden, denn die Beziehungen sollen gepflegt werden. Videokonferenzen, wie sie von Europäern gerne zur Reduzierung der Reisekosten durchgeführt werden, sind selbst für kleine und mittelständische Unternehmen kein Ersatz für den persönlichen Kontakt.

Eher selten: Begrüßung mit Küsschen

Bei der Begrüßung gibt es auf den ersten Blick keinen Unterschied zu Europa. In ein „Fettnäpfchen“ kann der Europäer dabei nur schwerlich treten. Beide Gesprächspartner geben sich die Hand mit einem kurzen, festen Handschlag. In einigen Ländern wie Mexiko, Argentinien und Chile werden Frauen von Männern mit zwei Küssen begrüßt, aber nur wenn sie sich besser kennen. Bei zwei Männern ist eine Umarmung oder ein Schulterklopfen durchaus üblich. Nach der Begrüßung folgt der obligatorische Visitenkartentausch. Eine spanische Übersetzung der Kontaktdaten auf der Kartenrückseite ist empfehlenswert.

Zu Beginn des Gesprächs findet eine „zwanglose Plauderei“ statt, doch nach dem typischen Small Talk unterscheidet sich der Gesprächsverlauf: Gegenüber dem südamerikanischen Gesprächspartner sollten die Vorteile der Beziehungen beider Unternehmen hervorgehoben werden, bevor konkret inhaltliche Themen besprochen werden. Lateinamerikaner achten bei Geschäftsverhandlungen mehr auf einen guten Vorschlag und den guten Ruf der Firma als auf das Herkunftsland des Unternehmens.

Das Ansprechen kontrovers diskutierter Themen wie beispielsweise Politik und soziale Ungleichheit in Lateinamerika sind unerwünscht und zu vermeiden. Wie in vielen Ländern, ist es auch in südamerikanischen Staaten nicht angebracht, andere Personen, Unternehmen oder das Land zu kritisieren.

Kein Vertragsabschluss ohne Geschäftsessen

Lateinamerikaner laden in der Regel ihre Geschäftspartner zum Frühstück, Mittag- oder Abendessen ein. Die gemeinsamen Mahlzeiten sind ein Teil der Geschäftsanbahnung. Mindestens ein paar Stunden Zeit sind dazu notwendig.

Allein die Anfahrt kann in manchen Metropolen langwierig sein. Nicht umsonst gibt es beispielsweise in Sao Paulo auf den meisten größeren Bürogebäuden einen Helikopter-Landeplatz. So fliegen die Geschäftspartner mit dem Hubschrauber innerhalb der Stadt staufrei von einem Meeting zum anderen und kommen entspannt und pünktlich an. Wer doch das Taxi nimmt, sollte den Preis für längere Strecken besser vor Fahrtantritt aushandeln. In Mexiko gibt es angeblich legale Taxameter, die den Fahrpreis automatisch um 20 Prozent erhöhen. Der Taxibesitzer bezahlt bei der Anschaffung für ein solches Gerät einen „Aufpreis“ an die Ausgabestelle, so ergibt sich „unauffällig“ eine Win-Win-Situation für beide Parteien.

Für ein Mittagessen mit Kollegen nehmen sich Südamerikaner rund eineinhalb Stunden Zeit. Gemütlich geht es dabei zu, ein Essen in Eile oder mit Hektik gibt es bei den Latinos nicht. Ein Geschäftsessen braucht also viel Zeit. Es kann gegen 15 Uhr beginnen und erst um 21 Uhr zu Ende sein. Beim Essen jedoch wird nicht über Geschäftliches gesprochen, aber das nötige Vertrauen wird aufgebaut, um die Verhandlungen abzuschließen. Während des Essens sind deshalb unverfängliche Themen angebracht.

Die späteren Verhandlungsgespräche verlaufen nicht nach einem bestimmten Schema, nach keiner Agenda und nach keinem Protokoll. Bei den Südamerikanern steht der Mensch im Mittelpunkt, nicht das Unternehmen. Ihr primäres Ziel des Gesprächs ist deshalb der Vertrauensaufbau. „Sollte es zum Vertragsabschluss kommen, geschieht dies nach ein paar Stunden und wird mit folgenden Worten angekündigt: ‚Sollen wir den Vertrag unterschreiben?‘. Erfolgreiche Geschäfte basieren auf Vertrauen, und dieses erarbeitet man sich mit guten Aktionen und Geduld“, beschreibt Armando Lizarzaburu die Verhandlungstaktik der Lateinamerikaner.

Das berühmt-berüchtigte spanische „mañana”

Wenn nach vier Stunden Verhandlung kein Vertragsabschluss erzielt wurde, ist davon auszugehen, dass das Geschäft nicht zustande kommt. Ein Lateinamerikaner, der nicht bereit ist, den Vertrag abzuschließen, wird nicht „nein“ sagen. Das würde der aufgebauten Beziehung aus seiner Sicht schaden, den Partner vor den Kopf stoßen. Stattdessen wird er behaupten, dass seine Kollegen und er noch überlegen und die Bedingungen nochmals überprüft werden müssen.

„Wenn ein Lateinamerikaner ‚mañana‘, also ‚morgen‘ sagt, kann es ‚morgen‘ oder aber auch ‚nie‘ bedeuten. Direkt ‚nein’ zu sagen, fällt uns sehr schwer. In diesem Fall würden wir lieber einfach um den heißen Brei herum reden“, gibt Armando Lizarzaburu zu.

„Mañana“ kann es auch bei der Post heißen. Deshalb ist es ratsam, wichtige Dokumente wie Vertragsunterlagen oder Warensendungen niemals mit der Post zu schicken. „Nehmen Sie einen Kurrierdienst“, rät Armando Lizarzaburu. Denn abgesehen davon, dass die Anzahl der Postämter sehr gering ist, kommt manche Post nie beim Adressaten an.

 

 

PRESSEMITTEILUNG (Winkels Getränke Logistik GmbH)

Am Sonntag, den 17. Juli 2016, findet bei der Winkels Getränke Logistik GmbH von 11-18 Uhr ein großes Sommerfest statt, zu dem jeder herzlich eingeladen ist.

Der führende Getränkelogistiker im Südwesten Deutschlands ermöglicht Neugierigen beim Sommerfest einen Blick hinter die Kulissen des im Herbst 2015 in Betrieb genommenen Zentrallagers. Gleichzeitig bietet Winkels im Industriepark Östringen an diesem Tag ein vielfältiges Unterhaltungsprogramm. Besucher können vom Lagerrundgang über eine Logistikolympiade mit verschiedenen Geschicklichkeitsspielen bis hin zu Gewinnspielen ihr Glück auf die Probe stellen. Für den Nachwuchs wird Kinderschminken angeboten und die Kids können sich in mehreren Hüpfburgen austoben. Die Brass Band Louisiana Funky Butts sowie die Jazz Band Sax Pack sorgen für musikalische Unterhaltung. Für das leibliche Wohl wird mit Grillspezialitäten und Crêpes sowie einer breiten Auswahl an alkoholfreien Getränken, Wein, Sekt und Bier bestens gesorgt.

Veranstaltungstermin: Sonntag, 17.07.2016, 11-18 Uhr

Veranstaltungsort: Winkels Getränke Logistik GmbH, Industriepark Östringen, Industriestraße 5, 76684 Östringen

 

PRESSEMITTEILUNG (Weingut Werner Anselmann)

Mit dem „Grand Vinitaly Special Award 2016“ ausgezeichnet zu sein, ist eine große Ehre für Ruth und Ralf Anselmann des Weinguts Werner Anselmann, Edesheim (Pfalz). Als Betrieb mit der höchsten Durchschnittsbewertung für die eingesandten Weine gingen sie aus dem internationalen Wettbewerb „5 Star Wines Award“ hervor, der zur 50. Vinitaly, der größten Weinfachmesse Italiens, in Verona stattfand. Das Weingut siegte punktgleich mit dem Champagnerhaus Vranken Pommery Monopole, Reims. Der Preis wurde am Samstag, 09. April 2016 im Rahmen einer außergewöhnlichen Gala in der Arena in Verona vergeben. Rund 400 Ehrengäste aus Weinwelt, Politik und Wirtschaft folgten dem Spektakel.

96 von 100 möglichen Punkten vergab die international zusammengesetzte Fachjury für die Riesling Beerenauslese Edesheimer Rosengarten 2015 des Weinguts Werner Anselmann. Damit ging dieser Wein mit der höchsten Punktzahl überhaupt aus dem Wettbewerb hervor. Eingereicht wurden 2.700 Weine aus 27 Nationen. 90 Punkte erzielte die Gewürztraminer Beerenauslese Edesheimer Schloss 2015.

Über die Weine:

Die Riesling Beerenauslese präsentiert sich hellgold schimmernd im Glas mit einem fruchtbetonten Bukett, das an Pfirsich, Aprikosen, Orangen, reife Grapefruit und Maracuja erinnert. Die Edelsüße und die rieslingtypische, vitale Säure garantieren einen harmonischen und unvergesslichen Trinkgenuss. Diese Beerenauslese ist ein Spitzengewächs, gereift auf dem Buntsandsteinboden der Einzellage Edesheimer Rosengarten. Das Lagerpotenzial dieses Weines mit beeindruckender Intensität ist nahezu unbegrenzt.

Dass der finessenreiche Wein zu festlichen Anlässen und eleganten Süßspeisen passt, liegt nahe. Ein luftiges Schokoladensoufflé mit Meersalz und Pfirsichstückchen bietet sich geradezu an. Doch auch Blauschimmelkäse und Edelpilzkäse wie beispielsweise Bavaria Blue, Saint Agur oder Roquefort harmonieren durch ihre leicht salzigen Aromen perfekt zu diesem Wein.

Die Gewürztraminer Beerenauslese überzeugt durch ihre goldgelbe Farbe und ihre feinen, exotischen Nuancen von Litschi, Mango, Passionsfrucht, Honig und Rosenblättern. Die Trauben dieses Weins reiften rund um das idyllisch gelegene Edesheimer Schloss, in den von Sandsteinmauern umgebenen Weinbergen. Bei einem Menü bildet dieser Wein den krönenden Abschluss zu Fruchtdesserts, Pannacotta und Crème brûlée.

 

 

PRESSEMITTEILUNG (ZGM)

Am Standort Zell-Barl investiert die Kellerei Zimmermann-Graeff & Müller GmbH (ZGM) in ein modernes Hochregallager, einen neuen Tankkeller sowie in eine Abfüllhalle. Zusätzlich wird die Unternehmensorganisation gestrafft und die Rechtsform des Unternehmens geändert.

Langfristig plant ZGM eine Konzentration der Abfüllung am Standort Zell sowie die weitere Expansion. Der bereits angelaufene Investitionsplan für einen Zeitraum von fünf Jahren sieht ein Investitionsvolumen von rund 25 Millionen Euro vor, verteilt auf mehrere Einzelmaßnahmen wie Kapazitätsausweitungen für leistungsfähigere und moderne Abfüllanlagen. Mit den Investitionen möchte ZGM auch in Zukunft eine schnelle und zuverlässige Bedienung der Kundenwünsche gewährleisten.

Neben der weiterhin bestehenden Weinkellerei in Bad Bergzabern und der Fassweinkellerei, ehemals Weinbund, Kinheim sollen die Abfüllstandorte Kinheim und Zell zusammengeführt werden. Dazu wurde bereits im vergangenen Jahr die Grundstücksfläche in Zell/Mosel durch arrondierten Zukauf um 20.000 qm erweitert. „In einem ersten Schritt wird nun ein modernes Hochregallager mit 15.500 Palettenstellplätzen und einer angegliederten Versand- und Kommissionierhalle errichtet. Im zweiten Schritt sollen die Tank- und Abfüllkapazitäten in Zell erweitert werden“, berichtet der langjährige ZGM-Geschäftsführer Hans-Josef Esch.

Darüber hinaus hat sich ZGM im Rahmen eines Formwechsels eine neue Rechtsform gegeben. Aus einer GmbH & Co. KG wurde aus Vereinfachungsgründen eine GmbH. Im Zuge dieser Maßnahme wurde die Organisation gestrafft. Neben den Geschwistern Dominik Hübinger (36) und Dr. Tina Schiemann, geb. Hübinger (38), hält der Vater Johannes Hübinger (63) ebenfalls 33 Prozent der neuen, formgewandelten GmbH und steht dem Unternehmen in seiner Funktion als Beiratsvorsitzender weiter zur Verfügung.

ZGM wird nach Abschluss der Investitionsmaßnahmen allein am Standort Zell eine Tankkapazität von ca. 25 Millionen Liter vorhalten. Vier multifunktionale Flaschenfüllanlagen und zwei Bag-In-Box-Füllanlagen stehen dann in Zell zur Verfügung. Zusammen mit dem 25 Meter in die Höhe und 5 Meter in die Tiefe ragenden Lager wird das Unternehmen gerüstet sein, den Füllbetrieb von Kinheim nach Zell zu verlagern, um in Zell eine der größten und leistungsfähigsten Kellereien in Deutschland zu schaffen. Dadurch kann ZGM das Abfüllvolumen von derzeit 140 Millionen Flaschen auf über 270 Millionen Flaschen steigern.

Auch organisatorisch ändert sich bei ZGM einiges. Dominik Hübinger steht den Bereichen Vertrieb und Marketing als geschäftsführender Gesellschafter vor und betreut zusätzlich den Bereich Weineinkauf. Die bisherigen Vertriebsleitungsfunktionen zu den einzelnen Key Account Managern und zu den Vertriebsmitarbeitern werden nun durch ihn wahrgenommen. Hierdurch will ZGM den Kunden und Mitarbeitern engere, schnellere und effiziente Entscheidungswege bieten.

Im Rahmen der Organisationsstraffung wurde Kristian Schiemann (44), bisher in gleicher Funktion Prokurist, zum Geschäftsführer ernannt. Er zeichnet verantwortlich für die Bereiche Materialeinkauf, Personal, IT und Qualitätsmanagement. Seine Frau, Dr. Tina Schiemann, trägt in ihrer Funktion als geschäftsführende Gesellschafterin Verantwortung für die Bereiche Technik und Logistik.

Der langjährige Geschäftsführer Hans-Josef Esch (56) verantwortet weiterhin die Bereiche Finanzen, Controlling, Rechts- und Grundsatzfragen und trägt die kaufmännische Leitung. Die Geschäftsleitungsebene wird um die Prokuristen Klemens Erz (58) für die Bereiche Oenologie und Abfülltechnik und um Gerald Wüst (50) im Marketing ergänzt.

 

 

PRESSEMITTEILUNG (ZGM)

Rotwein zu gegrillten Steaks und Weißwein zu Fisch vom Grill erhöhen das Geschmackserlebnis.

Grillen liegt in Deutschland im Trend. Die Grillausstattung sowie die Grillgerichte und die Tischdekoration werden dabei von Jahr zu Jahr anspruchsvoller. Ein Grillabend mit Freunden wird bis ins kleinste Detail geplant: Wo traditionell Würste über dem Feuer brutzelten, landen heute zunehmend ausgewählte Rindersteaks und ganze Fische auf dem Grillrost. Ein guter Gastgeber bietet seinen Gästen dazu Weine an, die das Geschmackserlebnis perfekt abrunden.

Rotwein zu Steaks und würzigen Grillgerichten

Zu saftigen Rindersteaks und zu würzigen Grillgerichten passt ein argentinischer Rotwein hervorragend, wenn er, wie beispielsweise „The Original Steak Wine", die entsprechenden Tannine mit sich bringt. Die Röstaromen des gegrillten Steaks und die gut eingebundene Tanninstruktur des argentinischen Malbecs aus dem Gebiet Mendoza harmonieren perfekt und beide Geschmacksnuancen können sich optimal entfalten. Durch die harmonische Säure und die feinen Noten von Heidelbeeren, Pflaumen und einem Hauch Tabak ist dieser elegante Wein eine gut abgestimmte Ergänzung zum Grillgut. Und wenn im Herbst die Grillsaison zu Ende geht, dann schmeckt er auch sehr gut zum Steak aus der Pfanne.

Weißwein zu gegrilltem Fisch und Meeresfrüchten

Eine prima Ergänzung zu gegrilltem Fisch und Meeresfrüchten bietet beispielsweise die Weißweinserie „Happy Fish" mit einem Chardonnay. Die eleganten Weine wurden von den Winemakern gemeinsam mit exzellenten Gourmetköchen als Begleiter zu Fischgerichten und zur modernen leichten Küche ausgewählt. Sie verführen durch feine Aromen und ein auffällig frisches Design.

Wer es lieber alkoholfrei mag: Alkoholfreie Weine bieten eine geschmackvolle Alternative

Alkoholfreie Weine können durch den einfachen Entzug von Alkohol aus dem Wein hergestellt werden, doch meist leidet der Geschmack darunter. Bei den alkoholfreien Weinen von Michel Schneider ist der „Wein"-Geschmack weiterhin vorhanden, denn Basis sind Weine aus Cabernet-Sauvignon- beziehungsweise Chardonnay-Trauben, denen die typischen Weinaromen schonend vor der Entalkoholisierung entzogen und danach wieder zugesetzt wurden. Durch das sogenannte Spinning-Cone-Verfahren entstehen geschmackvolle alkoholfreie Weine. Eine gute Alternativen für alle, die bei einer Grillparty die Aromen des Weins lieben, aber keinen Alkohol trinken möchten.

Wenn es bei der Grill-Party mal ein paar Leute mehr werden

Speziell für Grillevents mit vielen Freunden bietet sich ein Wein aus dem Bag-In-Box-System an, wie beispielsweise die Serie „Wine Box", deren Weine in 1,5l- und 3,0l-Bag-In-Box erhältlich sind. Mit Hilfe des Bag-In-Box-Systems lässt sich der Wein ganz einfach „zapfen", so wie man es von einem Bier-Partyfässchen kennt. Dank des Vakuums im Beutel der Bag-In-Box ist der Wein nach dem Öffnen sechs Wochen ohne Qualitätsverlust frisch zu genießen. Falls also beim ersten Grillabend wider Erwarten noch etwas übrig bleiben sollte, hält sich der Wein dank Bag-In-Box bis zum zweiten Grillevent. Charakteristische rote, rosé und weiße Rebsortenweine aus ihrem jeweils typischen Anbaugebiet sind erhältlich, sodass für jeden Geschmack ein Wein dabei ist.

 

 

 

 

PRESSEMITTEILUNG (inlingua)

ServiceValue nahm im Auftrag von DEUTSCHLAND TEST den Weiterbildungsbereich unter die Lupe. Im Zeitalter der Wissens- und Dienstleistungsgesellschaft wird insbesondere von Arbeitnehmern lebenslanges Lernen gefordert, dazu zählt auch die Weiterbildung im Bereich Fremdsprachen. inlingua ging als eines der Top-Sprachlehrinstitute aus dem Test hervor.

 

Zur allgemeinen Fortbildung im Arbeitsleben eines Menschen zählen Sprachkurse ebenso wie Teambildungskurse, um die kontinuierlich steigenden Qualifikationsanforderungen zu erfüllen. Besonders Wiedereinsteiger ins Berufsleben erhöhen ihre Jobchancen bei international tätigen Unternehmen, wenn sie mit hervorragenden Sprachkenntnissen punkten können. inlingua, der Anbieter für Sprachtraining mit über 70 Sprachcentern in Deutschland, wurde von den Befragten als Top-Anbieter bewertet. Unter den gewählten Top-Sprachlehrinstituten ist inlingua der einzige Anbieter, der Sprachkurse für verschiedene Sprachen durchführt. Da die Kurse einsprachig in der jeweiligen Fremdsprache erfolgen und alle ausgebildeten Trainer Muttersprachler sind, stellt sich ein Lernerfolg bei den Teilnehmern erfahrungsgemäß recht schnell ein.

 

 

 

PRESSEMITTEILUNG (Winkels Logistik GmbH)
(intergastra 2016: Halle 8, Stand A81)

Bei alwa und Griesbacher erweitert die Winkels-Gruppe die Sortimente. Neben neuen Produkten werden auch neue Verpackungen und Displays eingeführt. Mit alwa live wird das Gastronomie-Segment erweitert.

 

Exklusiv für die Gastronomie wird ab April 2016 alwa live verfügbar sein. Die neue Linie ergänzt im Gastronomiebereich sowohl ein gutes Essen als auch ein genussvolles Glas Wein. Das Mineralwasser ist von Natur aus reich an wertvollen Mineralien wie Calcium und Magnesium, gleichzeitig ist es natriumarm. Doch nicht nur der Geschmack und die Mineralisierung zählen, auch die Optik ist entscheidend. „An das Flaschendesign haben wir besonders hohe Maßstäbe gelegt. Das geradlinige, schlanke und dennoch sehr stabile Flaschendesign wird durch eine dynamische Welle im unteren Bereich abgerundet. Auch die Etikettenausstattung ist einzigartig auf dem Markt. alwa hat sich sprichwörtlich das „Kleine Schwarze" angezogen, um sich auf außergewöhnliche Weise in ein gastronomisches Ambiente einzufügen", erzählt Denise Kaufmann, Marketingleiterin der Winkels-Gruppe. Die Premium-Glasflaschen in den Sorten classic, medium und naturelle sind exklusiv für die Gastronomie in den Größen 0,75, 0,5 und 0,25 Liter erhältlich. Zusätzlich bietet alwa live Gläser, Flaschenkühler, Tabletts, Kellnerblöcke, Sonnenschirme, Tischaufsteller und weitere Werbemittel zur Unterstützung an (verfügbar ab ca. April 2016).

Innovativ sportlich zeigt sich die Marke alwa auf der Intergastra mit zwei neuen Produkten. Iso Spritzer Grapefruit und Iso Spritzer Apfel sind isotonisch, kalorienarm und ohne künstliche Süßungsmittel. So differenzieren sich die alwa Iso Spritzer von anderen isotonischen Sportgetränken auf dem Markt und greifen den Trend nach natürlichen Produkten optimal auf. Mit ihrem typisch säuerlichen Geschmack erfrischt die Sorte Grapefruit. Die Sorte Apfel greift mit Saftanteil aus der eigenen Kelterei das beliebteste Sportler-Getränk auf – die Apfelschorle. Eine optimale Erfrischung für alle Aktiven und solche, die eine gesündere, kalorienärmere Alternative zur klassischen Limonade suchen. Die ideale Wahl für den gesundheitsbewussten Verbraucher. Die alwa Iso Spritzer sind ab sofort verfügbar.

Eine Werbekampagne mit Außenwerbung und Funkspots unterstützt den Absatz der Iso Spritzer in den Kalenderwochen 18 und 19 Anfang bis Mitte Mai 2016.

Neu ist auch das Design der 0,5l PET-Einwegflasche bei alwa. „Um den gestiegenen Ansprüchen der Kunden an eine ansprechende Produktoptik im Einwegbereich gerecht zu werden, haben wir im Laufe des letzten Jahres eine neue Ausstattung für das 0,5l PET-Einweg-Gebinde entwickelt", so Gerhard Kaufmann, geschäftsführender Gesellschafter der Winkels-Gruppe. Die neue Flasche vermittelt den hochwertigen Markencharakter durch ihre schlanke, elegante Form. Die neuen transparenten Etiketten mit von hinten durchscheinender Welle im 3D-Effekt tragen zusätzlich zur edlen Gesamtanmutung des Produkts bei. (verfügbar ab sofort)

Passend zu den neuen 0,5l PET-Einwegflaschen gibt es ein neues, aufmerksamkeitsstarkes alwa-Display für den Point of Sale. „Mit dem neuen Palettenmantel und einer Flasche in 3D-Optik erhöhen wir die Wiedererkennung der Marke alwa, schaffen Breitenwirkung und visualisieren die Frische unserer Produkte", gibt Gerhard Kaufmann bekannt. (verfügbar ab Ende März/Anfang April)

Als Innovation führt alwa bei den 0,5l PET-Einwegflaschen einen 12er-Karton ein. Die Verbraucherakzeptanz wird vorerst exklusiv in den Real-Märkten getestet. Statt zwei der bisher üblichen Sixpacks zu jonglieren, ist der neue 12er-Karton für den Verbraucher einfacher zu transportieren. Der Karton ist mit zwei vorgestanzten seitlichen Eingriffen versehen und so stabil, dass er sogar mit nur einer Hand getragen werden kann. An seinem Deckel befindet sich eine Lasche zum Aufreißen, sodass die Flaschen leicht entnommen werden können. Im Handel besteht die Möglichkeit, den stapelbaren Karton im Mehrwegbereich zu platzieren. Da die Platzierungsmöglichkeiten in den Einweg-Regalen immer schwieriger werden, ist dies ein großer Vorteil. (verfügbar ab März bei Real)

Mehr Bewegung im Absatz von alwa Mineralwasser bewirkt die Werbekampagne in den Kalenderwochen 14 und 15 im April, bei der neben Außenwerbung auch Funk- und Kinospots im gesamten Distributionsgebiet auf die Marke aufmerksam machen werden.

Auch von Griesbacher gibt es Neuheiten: Das Original aus dem Schwarzwald verstärkt sein Limonaden-Sortiment und bringt eine Schwarzwald Cola auf den Markt. Dieses Produkt vereint den typischen Cola-Geschmack mit einer feinen, dezenten Kräuternote. So schmeckt der Schwarzwald. Erhältlich im formschönen 0,75l Glas-Individualgebinde (verfügbar ab sofort).

 

 

 

PRESSEMITTEILUNG (Zimmermann-Graeff & Müller | ZGM)
(ProWein 2016: Halle 13, Stand A02)

Michel Schneider bietet vegane Rotweine sowie zwei alkoholfreie Weine. TV-Werbung unterstützt das Markenimage der Michel Schneider Weine. Perfekt zu saftig gegrillten Steaks harmoniert der argentinische Malbec unter der Marke „The Original Steak Wine". Nach dem Erfolg von „Star Wars" Apple-Cassis erweitern ZGM und Disney die Zusammenarbeit.

 

Vegane Produkte werden von Konsumenten verstärkt nachgefragt, nicht nur bei Food, sondern auch bei Getränken. Die Rotweine der Marke Michel Schneider von ZGM werden deshalb (ab dem Jahrgang 2015) ohne Zugabe von tierischen Inhaltsstoffen erzeugt. Erkennbar sind die Weine an dem Vegan-Siegel auf dem Rückenetikett der Flaschen. Ab dem Jahrgang 2016 werden dann auch Rosé- und Weißweine folgen. (4,49 bis 4,99 € inkl. MwSt./0,75-l-Flasche empfohlener Verkaufspreis, erhältlich ab März 2016)

Ebenfalls neu unter der Marke Michel Schneider werden ein alkoholfreier Rotwein und ein alkoholfreier Weißwein im Sortiment geführt. Basis sind Weine aus Merlot- beziehungsweise Chardonnay-Trauben, denen vor der Entalkoholisierung die typischen Weinaromen schonend entzogen wurden. Durch das eingesetzte Spinning-Cone-Column-Verfahren wurden den entalkoholisierten Getränken die Aromen des Weins wieder zugeführt. Zwei geschmackvolle Alternativen für alle, die Weinaromen lieben, aber keinen Alkohol trinken möchten. (UPV: 4,49 bis 4,99 € inkl. MwSt./0,75-l-Flasche, erhältlich ab März 2016)

„Diese Sendung wird Ihnen präsentiert von Michel Schneider", heißt es ab März 2016. Erstmals in der Geschichte von Michel Schneider wird die Marke im Fernsehen beworben. Um eine größtmögliche Aufmerksamkeit zu erzielen, werden im Zeitraum März bis Mai die beiden top Kochformate „Rach sucht: Deutschlands Lieblingsrestaurant" auf RTL und „Rosins Restaurants" bei Kabel 1 von Michel Schneider präsentiert. Beide Sendungen laufen zur PrimeTime-Sendezeit. In der Zielgruppe erhöht sich durch die Spots die Markenbekanntheit, sodass die Spots sich positiv auf den Abverkauf auswirken werden.

Besonders bekannt ist Argentinien durch seine einzigartigen Steaks. Für das perfekte Barbeque-Event bietet ZGM ab März „The Original Steak Wine" an. In einer typisch familiengeführten argentinischen Bodega, die im Herzen des bekannten Weinanbaugebiets Mendoza gelegen ist, wird der gehaltvolle, trockene Malbec mit Passion angebaut. Mit seinem intensiven Bukett, einer harmonischen Säure und ausgewogenen Aromen von Heidelbeeren, Pflaumen und einem Hauch Tabak, passt der elegante Latino perfekt zu saftigen Steaks und würzigen Grillgerichten. Die eingebundene Tanninstruktur des „The Original Steak Wine" unterstreicht die kräftigen Brataromen eines Steaks oder Roastbeefs, sodass sich beide Geschmacksnuancen optimal entfalten und miteinander ergänzen. (UVP: 4,99 € inkl. MwSt./0,75-l-Flasche empfohlener Verkaufspreis, erhältlich ab März 2016)

Nach dem erfolgreichen Launch des alkoholfreien Party Drinks unter der bekannten Lizenzmarke „Star Wars" erweitern ZGM und Disney nun die gemeinsame Zusammenarbeit: Das ZGM-Sortiment der alkoholfreien, prickelnden Party Drinks bekommt weiteren Zuwachs mit „Die Eiskönigin" („Frozen") in der neuen Geschmacksrichtung Apple-Cherry. Zudem wird es passend zu den ausgewählten Disney Kinohighlights „Das Dschungelbuch" („The Jungle Book") im April 2016 und „Findet Dorie" („Finding Dory"), der Fortsetzung von „Findet Nemo", im September 2016 zwei limitierte Editionen geben. (2,99 € inkl. MwSt./ 0,75l-Flasche empfohlener Verkaufspreis)

 

PRESSEMITTEILUNG (Weinkonvent Dürrenzimmern)
(ProWein 2016: auf dem Stand der Weinwerbung Württemberg in Halle 14, Stand B60)

 

Neu auf den Markt bringt das Weinkonvent Dürrenzimmern den 2015er Cellarius Grauburgunder Exclusiv trocken QbA. Er ist eine Cuvée aus drei unterschiedlich gereiften und ausgebauten Grauburgundern. Die Schlankheit eines Kabinetts, ergänzt mit den schweren, fetten Aromen einer Spätlese und der tiefen Struktur einer in Barriquefässern gereiften Spätlese sorgen für ein ausgewogenes aber spannendes Spiel am Gaumen. Ein goldgelber, gehaltvoller Wein mit vollem Bukett, dezenter Säure und schönen Fruchtaromen. (Endverbraucherpreis inkl. MwSt.: 8,90 €/0,75 l, erhältlich ab Mitte März 2016).

Weitere Neuheiten gibt es im Rotweinbereich, denn für die Weinserien Klosterhof, Cellarius und Divinus entwickelte das Weinkonvent jeweils eine neue Rotweincuvée.

Für die Klosterhof Cuvée Rot trocken QbA wurden Lemberger, Spätburgunder, Dornfelder und Acolon vermählt. Diese kräftige Cuvée überzeugt durch Aromen von dunklen Beeren und feinen Gewürzen. (Endverbraucherpreis inkl. MwSt.: 6,80 €/0,75 l, erhältlich ab sofort)

Mit dem 2013er Cellarius "Benedictus" trocken QbA zeigt das Weinkonvent, wie gehaltvoll eine Rotweincuvée im Mittelpreissegment sein kann. Teils im großen Holzfass, teils in Barriquefässern gereift, tiefgründig und mit feinen Vanille- und Röstaromen. (Endverbraucherpreis inkl. MwSt.: 12,50 €/0,75 l, erhältlich ab sofort)

Im Topsegment besticht die neue 2013er Divinus-Rotweincuvée trocken QbA allein schon durch ihre Aufmachung. Eine schwere Flasche mit Zinnsiegel und goldfarbener Prägung auf dem Etikett, dazu ein außergewöhnlicher Geschenkkarton mit Magnetverschluss. Die Cuvée besteht aus Lemberger, Cabernet Sauvignon und Merlot. 22 bis 24 Monate reiften die Weine in Barriquefässern. So entstand ein außergewöhnlicher Spitzenwein mit betörender Aromenfülle und beeindruckender Tiefe. Die reifen, roten Fruchtaromen des Lembergers überwiegen in dieser Cuvée. Erst auf der ProWein wird der Name dieses Weins bekanntgegeben. (Endverbraucherpreis inkl. MwSt.: 30,- €/0,75 l-Flasche in hochwertigem Geschenkkarton, erhältlich ab Mitte März 2016).

2015 startete das Weinkonvent Dürrenzimmern mit einem neuen Konzept. Dieses zeigt sich nicht nur in den Weinlinien Klosterhof, Cellarius und Divinus, die alle eine neue, hochwertigere Ausstattung erhalten haben.

Vollständig umgebaut folgen die Verkaufs- und Veranstaltungsräume optisch dem Klostergedanken. Die neuen Veranstaltungsräume und der Klosterhof sind für Veranstaltungen anmietbar. Doch auch das Weinkonvent führt dort ab Februar 2016 jeden ersten Donnerstag im Monat eine „After-Work-Verkostung" durch. Ohne Voranmeldung können die Teilnehmer Weine zu verschiedenen Themen verkosten, dazu werden Fingerfood oder Antipasti und Brot gereicht.

Aktuelle Infos finden Sie unter www.weinkonvent-duerrenzimmern.de

 

 

Bis ins Jahr 2030 verdoppelt sich laut einer Studie die Zahl der Touristen, berichtet Federico Caner, Minister für Tourismus der Region Venetien in Italien. Die meisten Reisenden werden sich dabei auf Attraktionen konzentrieren, die bereits heute als klassische Touristenziele dienen. Ein Anliegen der Region Veneto ist es deshalb, die gesamte Region für Touristen interessant zu machen - und nicht nur einzelne Orte wie Venedig. Urlauber, besonders Europäer, verbringen ihren Urlaub gerne aktiv. Radtouren liegen stark im Trend, das E-Bike trägt auch dazu bei. Und Venetien war und ist für seine Fahrradindustrie und die Radprofis bekannt. Das Veneto baut deshalb seine Radwege aus, bietet konkrete Radtouren an und investiert in E-Bikes und entsprechende Ladestationen. Wer also in einer der schönsten und vielseitigsten Regionen Italiens mit dem Bike radeln möchte, ist herzlich willkommen. Landschaftlich und kulturell interessante Wege beiten sich an, beispielsweise von den Dolomiten nach Venedig, eine Radfahrt durch die Weinberge der Prosecco-Region oder eine Rundtour durch das Veneto.

Weitere Infos unter www.veneto.eu

 

 

 

PRESSEMITTEILUNG (Weingärtner Cleebronn & Güglingen)
(ProWein 2016: auf dem Stand der Weinwerbung Württemberg in Halle 14, Stand B60)

2013 Roter Hirsch Cuvée Reserve trocken
Im Sommer 2015 starteten die Weingärtner Cleebronn & Güglingen ein Gemeinschaftsprojekt der besonderen Art. Zehn Spitzensommeliers und Weinhändler kreierten gemeinsam mit dem Kellermeister Andreas Reichert die Rotweincuvée Roter Hirsch Cuvée Reserve.
Die 15 besten Barriquefässer aus dem Jahrgang 2013, gefüllt mit Lemberger, Merlot, Cabernet Franc und Cabernet Sauvignon, dienten als Grundlage, um solch eine Spitzencuvée vinifizieren zu können. Nach einigen Stunden intensivem Riechen und Verkosten präsentierte das außergewöhnliche Team einen Rotwein, welcher direkt auf die Bedürfnisse der Gastronomie und des Weinfachhandels zugeschnitten wurde. Im Glas duftend nach Cassis und Zwetschgen, mit einem Hauch Mocca und frischem Leder. Nach längerer Öffnung gesellen sich Anklänge von buntem Pfeffer und Wildkräutern hinzu. Am Gaumen präsentiert sich das exklusive Flaggschiff des Hauses sehr druckvoll und komplex, mit fleischiger Frucht und langem, würzigem Finish.
EVP: 38,00 € inkl. MwSt. /0,75 l

2015 Sankt M. Riesling & Sauvignon Blanc trocken
Das Portfolio der Sankt M.-Serie wird um eine knackig-frische Cuvée aus Sauvignon Blanc und Riesling erweitert. Seither wurden beide Rebsorten sortenrein ausgebaut und zählten zu den meistprämierten und meistverkauften Weißweinen aus dem Hause Cleebronn & Güglingen. „Beide Sorten zu vereinen, lag somit klar auf der Hand", so Geschäftsführer Axel Gerst. Die Aromatik steht im Zeichen des Sauvignon blanc. Frische Kiwi, Stachelbeeren und etwas Holunder prägen das Aromenbild. Der Riesling aus den Spitzenlagen des Michaelsbergs stellt das Rückgrat dieser Cuvée. Er präsentiert durch seine feine Säure einen frischen und eleganten Körper.
EVP: 6,50 € inkl. MwSt. /0,75 l

2015 „Feder 6.0" Roséwein mit „natürlich" weniger Alkohol
Es gibt zunehmend Verbraucher, die sich stärker für alkoholfreie bzw. alkoholreduzierte Getränke interessieren. Auch bei Weinen und Sekten ist dieses Interesse stark gestiegen. Mit dem Jahrgang 2015 vinifizierten die Weingärtner Cleebronn & Güglingen erstmalig einen Rosé, der von Natur aus weniger Alkohol enthält. „Feder 6.0" wurde weder entalkoholisiert, noch aromatisiert, sondern natürlich erzeugt. Durch eine frühe Lese der gesunden Trauben sind die Aromen dieses Weins von frischen Himbeeren und einem Hauch Honigmelone geprägt. Die Säure wirkt dabei sehr moderat und wird von einer dezenten Fruchtsüße begleitet.
EVP: 5,20 € inkl. MwSt. /0,75 l

 

 

PRESSEMITTEILUNG (inlingua)

Viele ehrenamtliche Helfer bringen Flüchtlingen die deutsche Sprache bei. Doch ohne die richtige Methode führt das nur sehr langsam zu guten Ergebnissen. Der Sprachdienstleister inlingua sponsorte in Stuttgart zwei Kurse für Methodentraining. Insgesamt 30 ehrenamtliche Helfer erlernten dadurch kostenlos effiziente Techniken für ihre Deutschkurse.

Nicole Weingärtner ist Deutschlehrerin an einem Gymnasium und bringt ehrenamtlich in einer Flüchtlingsunterkunft in Stuttgart-Obertürkheim den Menschen Deutsch bei. „Deutsch als Fremdsprache zu unterrichten, ist völlig anders. Wenn ich bei den Flüchtlingen die gleiche Vorgehensweise anwenden würde, die ich im Unterricht in der Schule bei Deutsch sprechenden Jugendlichen einsetze, würde dies zu keinem erfolgreichen Ergebnis führen", erzählt sie. Als sie erfuhr, dass inlingua in Stuttgart ehrenamtlich engagierten Deutschtrainern ein kostenfreies Methodentraining anbietet, bewarb sie sich. Sie war eine von 30 glücklichen Teilnehmern. Fünf Tage lang erlernte und übte sie gemeinsam mit weiteren Ehrenamtlichen in kleinen Gruppen bei inlingua Methoden, mit denen sie anderen Menschen schneller und besser Deutsch beibringen kann. Auch Katrin Jatho ist froh, an dem Kurs teilgenommen zu haben. Vergeblich suchte die Landschaftsplanerin mit naturwissenschaftlichem Studium in der Stadtbücherei nach Literatur, um sich das Methodenwissen selbst anzueignen. „Es gab zwar spezielle Fachbücher für Pädagogen, für Laien war jedoch nichts zu finden", berichtet sie über ihre anfängliche, Hilfe suchende Eigeninitiative nach geeignetem Lehrmaterial.

Im Methodentraining wurde den Teilnehmern beim Anschauen eines Filmes auf Japanisch erst richtig bewusst, wie hilflos jemand ist, der weder die Sprache versteht, noch sie lesen kann. Gleichzeitig erfuhren sie im Selbsttest, dass durch gezieltes Einsetzen von Methoden auch eine völlig fremd klingende Sprache wie Japanisch schnell erlernt werden kann. Intensives Üben der erlernten Techniken an allen fünf Tagen half den Teilnehmern nach eigener Aussage enorm weiter. „Aus meiner Sicht wäre es nicht möglich, die Methoden per Internet oder Bücher so effizient zu erlernen, selbst wenn es geeignete Literatur gäbe", betont Nora Papajewski dankbar, die ebenfalls als ehrenamtliche Deutschtrainerin in einem Flüchtlingsheim engagiert ist und den Kurs besuchte. Und Berthold Hauger, pensionierter Juradozent, freut sich, dass er „nicht einfach ins kalte Wasser geschmissen wird, sondern durch den Kurs eine wirklich hilfreiche, noch dazu kostenfreie Unterstützung erfahren hat."

Am Abschlusstag erhielten alle Teilnehmer die Gelegenheit Mohammed Zedan, einem 26-jährigen Asylberechtigten aus Syrien, Fragen zu stellen. Er lernte seit seiner Ankunft vor einem Jahr Deutsch aus eigener Motivation, bevor er im Oktober 2015 die Berechtigung für einen Integrationskurs erhielt. Sigrid Stenner, inlingua-Mitarbeiterin und ehrenamtliche Flüchtlingshelferin, kam damals durch Zufall in sein Camp und fragte nach, was sie Sinnvolles tun könne für die Menschen dort. „Wir wollen Deutsch lernen", antworteten einige der Flüchtlinge auf Englisch und so entstand ein Deutschkurs für eine kleine freiwillige Gruppe. Sigrid Stenner war es auch, die bei inlingua auf die Idee kam, kostenloses Methoden-Training für Helfer anzubieten. Sie ist guter Dinge, dass auch andere inlingua-Sprachcenter in Deutschland ihre Idee aufgreifen und somit im Hintergrund sinnvoll helfen können. Sofern es ihre Zeit zulässt, wird sie in Stuttgart weitere Kurse anbieten.

Hintergrund Deutschkurse für Flüchtlinge:

Das im Oktober verabschiedete Asylverfahrensbeschleunigungsgesetz berechtigt Menschen aus Syrien, Iran, Irak und Eritrea, die voraussichtlich eine Aufenthaltserlaubnis erhalten, zu einer Teilnahme an kostenfreien Einstiegskursen. Die Kurse starteten in 2015 und laufen teilweise noch bis März 2016. Sie sind für diese Menschen ein guter Start zur ersten besseren Verständigung und bietet ihnen durch die halbtägigen Deutschkurse an fünf Tagen in der Woche gleichzeitig eine gewisse Tagesstruktur.

Die Teilnahme an einem (späteren) Integrationskurs mit Abschlusstest setzt dagegen eine bereits bestehende langfristige Aufenthaltserlaubnis voraus. Und der Erhalt einer solchen dauert meist mindestens sechs Monate.

Die Deutschkurse der Ehrenamtlichen sind trotz des neuen Gesetzes hilfreich. Sie ermöglichen eine noch schnellere Integration der Flüchtlinge, geben diesen eine erste freiwillige „Tagesaufgabe" und helfen unterstützend auch eventuell Lernschwächeren zu einem späteren erfolgreichen Abschluss des Integrationskurses.

 

 

 

NEWS

 

Zum Auftakt der neuen Saison im Bix spielte die Band Jazzodrom am Freitag, den 08. September 2017. Die Musiker aus der Nähe von Wien standen vor fünf Jahren schonmal im Bix auf der Bühne. Mit ihrem neuen Album "Another World" gaben sie im Bix Soul-Jazz mit unterschiedlichsten Einflüssen zum Besten. Ein hervorragender Abend mit ausgezeichneter Musik, die das Publikum - und auch mich - begeisterte.

  Jazzodrom DSC 1325bea1 k   Jazzodrom DSC 1335bea k

Jazzodrom Trompete Gerd Rahstorfer DSC 1265bea k   Jazzodrom Saxophone Andreas See DSC 1351bea2 k

 

 

Zur Jazzopen in Stuttgart durften wir wieder mit StudioKistner für den SWR fotografieren. Und es gab, wie auch in den Vorjahren, einige besondere Konzerte. Sehr bewegend spielte der Jazzpianis Jasan Moran beim Konzert mit Lesung in der Domkirche St. Eberhard. Als ein überraschendes Highlight ist auch Joey DeFrancesco & The People zu nennen. Anstatt des erwarteten Orgelklangs bekamen die Gäste im Bix Jazzclub ein herausragendes spielerisches Ensemble zwischen Saxophon, Gitarre und Orgel zu hören. Begeisternd! Jazz vom Feinsten! Im Publikum saß u. a. Quincy Jones.

2017 JasonMoran Jazzopen2017 IMG 2351a k 2017 JoeyDeFrancesco im Bix IMG 2388bea k2

 

 

Die diesjährige Jahreshauptversammlung der Sommelier-Union Deutschland führte an die Mosel. In und um Traben-Trarbach verkosteten wir herausragende, ausdrucksstarke Rieslinge mit größtenteils unter 9 % vol. Unbedingt empfehlenswert, sich mit der Mosel als Weinregion auseinanderzusetzen. Denn schon längst ist die Region ihrem ehemals angestaubten Image entwachsen.

Bei strahlendem Sonnenschein genossen wir zwei Tage lang unzählige terroirgeprägte Weine und reizvolle Aussichten auf die Weinberge. Das Moselschlösschen, das Weingut Markus Molitor und die Villa Hüsgen waren wunderbare Gastgeber. Danke!

2017 05 Mosel IMG 1345 k   2017 05 Villa Huesgen IMG 1360 k

 

Nach knapp vier Jahren im Stuttgarter Westen, wollen wir nun hoch hinaus. Am 09. März ziehen wir deshalb in Stuttgart auf die Uhlandshöhe. Neue, gemütliche Räume in einer ruhigen Gegend, in der es sich prima kreativ arbeiten lässt.

Unsere neue Adresse ab 10. März 2017: meister-plan, Schellbergstr. 39, 70188 Stuttgart, T +49 711 2635443

2017 02 Meister Plan Umzug 1 k

 

Für Royal Network & Production Alliance begannen wir Ende November mit der Erstellung eines neuen Internetauftritts unter www.royal-alliance.net. Nun ist die Webseite im responsive Design nach rund eineinhalb Monaten online.

Professionell und modern wirkt der Auftritt unseres Kunden. Mit der Suchfunktion lassen sich die relevanten Informationen sehr einfach finden. Den Geschäftspartnern unseres Kunden gefällt die neue Webseite, sie finden diese "großartig". Wir bedanken uns für die vielen schönen Feedbacks, die unser Kunde an uns weitergeleitet hat und für die unkomplizierte, entscheidungsfreudige Zusammenarbeit.

 

Das Jahr fing gut an, denn unsere ersten Konzertfotos in 2017 durften Frank Paul Kistner und ich machen bei: "The Bar at Buena Vista" im Theaterhaus in Stuttgart. Ein wirklich großartiges, berührendes Konzert - mit grandiosen Tanzeinlagen, unterhaltsamer Moderation, dicken Zigarren und jeder Menge Rum. Karibisches bzw. kubanisches Flair pur.

Herausragende, bekannte Größen aus Kuba sangen und tanzten mit 90 Jahren und 81 Jahren noch auf der Bühne. Wirklich beeindruckend - und kein bisschen langweilig. Das Publikum im ausverkauften Theaterhaus war begeistert. Auch wir waren begeistert und fühlten uns original wie auf Kuba.

Unser Tipp: Unbedingt erleben!

2017 01 BarAtBuenaVista  2017 01 BarAtBuenaVista 2

 

 

 

In der Alten Kelter in Fellbach fand am 15. November 2016 der 30. vinum Deutsche Rotweinpreis statt. Die Sieger stellten neben ihren Siegerweinen weitere außerwählte Tropfen vor. Beim Weingut Heidle zeichnet Sohn Moritz Heidle für die Weine verantwortlich. Sein Vater Hans Heidle hilft immernoch tatkräftig mit.

HansHeidle und BettinaMeister k 

 

Die neue Internetauftritt der Praxis Zahngesundheit am Schillerplatz von Dr. Christian Schiel ist nun online. Weil das Bildmaterial neu erstellt wurde, ein Umbau in der Praxis und einige Wochen Sommerurlaub dazwischenkamen, zog sich das Projekt bis zur Fertigstellung etwas länger hin. meister-plan dankt für die sehr gute Zusammenarbeit und freut sich, dass die Praxis nun wieder einen repräsentativen Webauftritt hat.

 

Natürlich sitzt der weltgrößte Hersteller von frischer gefüllter Pasta in Italien, und zwar in der Nähe von Verona. Bettina Meister war vor Ort zu Besuch und durfte die Pastaproduktion anschauen und einiges Wissenswerte über gute Pasta lernen.

Im Gespräch mit Giovanni Rana, dem Firmengründer, sowie dessen Sohn Gianluca erfuhren wir, dass es bei einer guten Pasta nicht nur auf die frischen und besten Zutaten ankommt, sondern auch der Teig entscheidend ist. Hauchdünn muss er sein, damit die Pasta nach Füllung schmeckt und nicht nach Teig.

Wie viel Herzblut, italienisches Temperament und Kraft man (neben den guten Zutaten) braucht, um Ravioli selbst zu machen, lernten wir bei einem Pastakurs von Antonella Rana, der Schwiegertochter des Gründers.

Unser Fazit: Die frische Pasta von Giovanni Rana, die es auch in deutschen Supermärkten im Kühlregal zu kaufen gibt, schmeckt unglaublich lecker und der Teig ist deutlich dünner als bei unserem Eigenversuch. Hut ab für diese herausragende Qualität!

Und ein dickes Danke an Giovanni Rana für die schönen Erlebnisse in San Giovanni Lupatoto (Verona).

 

Kurz vor dem neuen Wintersemester erhielt Bettina Meister den Auftrag als freiberufliche Dozentin an der Hochschule für Kommunikation und Gestaltung (HfK+G) in Stuttgart tätig zu sein. Sie doziert dort Marketing und Kommunikationspolitik im 5. Semester in der Studienrichtung Kommunikationsdesign. 

 

Die Jazzopen 2016 findet vom 08.-17. Juli in Stuttgart statt. Bettina Meister darf mit Frank Paul Kistner wieder für den SWR fotografieren. Wir freuen uns auf spannende Gigs mit Jazzgrößen wie Chick Corea, Branford Marsalis, David Gilmour, Jamie Cullum, Christian Scott und viele andere.

 

 

Einer der größten Verpackungshersteller Deutschlands, die Schumacher Packaging GmbH aus Ebersdorf, beauftragt meister-plan mit der Pressearbeit. Wir freuen uns, Meldungen über innovative Verpackungslösungen in Umlauf zu bringen.

 

Für den Beuth Verlag aus Berlin lesen wir Lektorat. Werbemittel, Pressemitteilungen und Buchvorstellungen werden nun von unseren Augen auf Tipp- und Grammatikfehler geprüft.

 

Da das Weingut Anselmann auf der Vinitaly in Verona mit dem Grand Vinitaly Special Award 2016 ausgezeichnet wurde, mussten die Vorbereitungen schnell abgeschlossen und die erste Pressemitteilung innerhalb von zwei Tagen verschickt werden. Wir freuen uns auf viele weitere guten Nachrichten aus dem Weingut in Edesheim (Pfalz) an der Südlichen Weinstraße.

 

Nur sieben Wochen nach Briefing geht zum 1. April die Webseite des Hotel- und Gastronomieausstatters Mehn-Design online. Responsive Design (automatische Anpassung an unterschiedliche Bildschirmformate) sowie One-Page-Design standen hier neben dem Content-Management-System (CMS) Joomla als Anforderung auf dem Programm. Die Texte und Inhalte pflegt der Kunde selbst. Für uns ist die Seite ein schönes Beispiel für die Wirkung von Bildern. Denn ohne gute Bilder wäre für den Betrachter deutlich weniger interessanter Inhalt zu sehen.

 

Die größte internationale Weinfachmesse ProWein öffnet vom 13.-15. März 2016 in Düsseldorf ihre Türen. Bis spätestens Mitte Februar müssen alle Pressemitteilungen aun die Fachpresse verschickt werden, manche Redaktionen haben bereits am 20. Januar Annahmeschluss. Wir sind eifrig dabei für unsere Kunden die Neuheiten pressegerecht aufzubereiten und an die Journalisten zu versenden.

Auch für Ihr Unternehmen erstellen wir gerne die Pressemitteilung und übernehmen die Pressekontakte, insbesondere zur Weinfachpresse.

 

Erfahrung bringt Vorteile

Herzblut für Ihren Erfolg
Ihre authentische Unternehmenskommunikation liegt uns am Herzen.

realisierbare Ideen
Herz, Bauchgefühl und Verstand arbeiten bei uns zusammen. Unsere Kunden erhalten keinen Sack voller Flöhe, sondern realisierbare Ideen.

genussvolles Fachgebiet
Marketing für Weingüter sowie Pressearbeit für die Weinbranche und den Genussbereich, das sind unsere Spezialitäten. Aber auch viele andere Branchen kribbeln uns im Bauch.

internationale Kommunikation
Außer der Weinfachsprache sprechen wir deutsch, englisch, französisch und italienisch.

zeitsparender Rundum-Service
Ganz bequem aus einer Hand bekommen Sie bei uns alle Marketing-Leistungen. Als serviceorientierte Full-Service-Werbeagentur und PR-Agentur führen wir für Sie die Fäden zusammen. So agieren Sie bei Ihren Marketing-Projekten zeit- und kostensparend.

budgetorientierte Konzepte
Wir können nicht zaubern. Aber wir schauen bei großen und kleinen Budgets, wo Ihre Knackpunkte und Erfolgschancen liegen. Erst dann entwickeln wir eine ausgefeilte Marketing-Strategie und gut geplante, aufeinander abgestimmte Marketing-Maßnahmen für Ihr Unternehmen.

 

IHR TEAM

Unser Team aus eingespielten Freelancern tritt gerne für Sie in Aktion - abgestimmt auf Ihren Bedarf.

Viel Engagement, Zielstrebigkeit, jede Menge Begeisterungsfähigkeit für unsere Kunden und Freude am Kommunizieren bekommen Sie von uns zu jedem Projekt dazu.

Übrigens können Sie und Ihre Mitarbeiter mit uns in vier Sprachen kommunizieren: Deutsch, Englisch, Französisch und Italienisch.

 

Bettina Meister: Strategie, Konzeption, Text

Bettina Meister ist der Kopf der Agentur. Sie hält mit Ihnen Kontakt, denkt sich in Ihr Unternehmen ein, findet neue Ansätze und Ideen mit der nötigen Portion Realismus. Ihr Schwerpunkt liegt in den Bereichen Situationsanalyse, Marketingstrategieentwicklung, Text und Pressearbeit.

Viele Jahre war Bettina Meister als Marketing- und PR-Verantwortliche für führende Markenartikel in international agierenden Unternehmen tätig, bevor Sie 2005 die Werbeagentur und PR-Agentur meister-plan gründete.

Weitere Tätigkeiten und Zusatzqualifikationen von Bettina Meister:

  • freiberufliche Dozentin und Referentin bei Duale Hochschule Baden-Württemberg (DHBW Stuttgart), IHK Stuttgart, Hochschule für Kommunikation und Grafik (HfK+G), Akademie für Weiterbildung Universität Hohenheim
  • Mitglied der Prüfungskommission an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW Stuttgart)
  • Weinjurorin bei anerkannten Degustationswettbewerben und Weinfachverkostungen (für u.a. Vinum, Weinwirtschaft, Deutscher Rotweinpreis, ProRiesling, Riesling Champion, ArtVinum)
  • Wine and Spirit Education Trust® WSET-Intermediate-Zertifikat (Vorstufe zum Master of Wine)
  • Mitgliedschaften von Bettina Meister:

    • Sommelier-Union Deutschland e.V.
    • Slow Food® Deutschland e.V.
    • Deutscher Journalisten-Verband (DJV)
    • Deutscher Verband der Pressejournalisten e.V. (DVPJ e.V.)

Strategie
Konzeption
Text

Arne Jedele: Grafikdesign

Als Grafikdesigner bringt Arne Jedele die Ideen aufs Papier bzw. in die Druckdateien. Seine Grafik-Arbeiten sind gradlinig und klar, passen somit perfekt zur Haltung und Arbeitsweise von meister-plan.

Seit Jahren arbeitet er erfolgreich für namhafte Markenartikel in den unterschiedlichsten Branchen.

Je nach Bedarf erweitern wir unser Team mit weiteren freiberuflichen Grafikern.

Grafikdesign

Ina Stölting: Webdesign und Programmierung

Das Internet stellt immer wieder neue Anforderungen, die Ina Stölting in Webdesign und Webprogrammierung marktgerecht umsetzt. Stets am Trend der Zeit orientiert, ist sie auf dem aktuellen Stand was Internetauftritt und Social Media-Beiträge betrifft.

Bei der Erstellung von Homepages ist sie unsere bzw. Ihre Spezialistin für das Content Management System (CMS) Joomla.

Webdesign
Development

Frank Paul Kistner: Fotografie

Durch seine offene Art gelingt es Frank Paul Kistner auch den verschlossensten Persönlichkeiten ein Lächeln abzugewinnen. Seine Porträtaufnahmen zeigen die Menschen auf eine authentische Art - genau so, wie sie im Alltag sind.

Auch bei Landschaftsaufnahmen und Produktabbildungen zaubert er mit seiner Kamera beeindruckende Aufnahmen.

Seit 1990 ist Frank Paul Kistner freiberuflicher Fotograf. Seit dem gleichen Jahr doziert er für Fotografie an der Akademie für Grafikdesign in Stuttgart und (seit 2012) in Schwäbisch Gmünd. In zahlreichen Einzelausstellungen waren und sind seine Werke zu sehen. Zu seinen Ausstellungsorten zählen der Kunstverein Tauberbischoffsheim, das Design-Center Stuttgart, die Print-Media-Akademie in Heidelberg und die Edition Braus Galerie in Heidelberg, in der er gemeinsam mit Robert Häusser (verstorben im Sommer 2013) ausstellte. Frank Paul Kistner porträtierte Politiker, Musiker, Schauspieler, Schriftsteller, Sportler. Joachim Gauck, Udo Lindenberg, Armin Müller-Stahl, Stan Naldolny, Joachim Löw, Gesine Schwan, Patricia Kaas, Alice Schwarzer und weitere bekannte Persönlichkeiten. Namhafte Sammlungen besitzen seine Werke, so unter anderem das Museum für Photographie in Braunschweig, die Grafische Sammlung der Staatsgalerie Stuttgart und die Bibliothèque Nationale in Paris. Zu seinen Publikationen zählen Kalender wie beispielsweise „Menschenbilder“, 2006 mit dem Kalenderpreis ausgezeichnet, und Bücher wie das bei Braus im AufbauVerlag erschienene Buch „Berlin – Ein Rundgang vor und nach dem Mauerfall“ sowie das 2007 als bestes Fotoweinbuch mit dem World Cookbook Award ausgezeichnete Werk „Die Winzer vom Vulkan“. Zur SWR1-Leute-Ausstellung veröffentlichte die Edition Braus den Titel „ SWR1 Leute“, den Frank Paul Kistner gemeinsam mit den Moderatoren und Autoren Wolfgang Heim und Stefan Siller produzierte. 2014 veröffentlichte er gemeinsam mit Bettina Meister im Hohenheim Verlag das Buch "Villa Raczynski - Bregenz", ein Bildband mit Anekdoten über die spätbarocke Residenz des polnischen Grafen und seiner Gemahlin.

Fotografie

 
 

SO ERREICHEN SIE UNS:

meister-plan
agentur für werbung & pr
Bettina Meister

Schellbergstraße 39
D-70188 Stuttgart

Tel.: + 49 711 2635443
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


 

 

Verantwortlich für den Inhalt gemäß § 5 TMG:

meister-plan
agentur für werbung & pr
Inhaberin:
Bettina Meister
Dipl.-Betriebswirtin (BA)

Schellbergstraße 39
70188 Stuttgart
Deutschland

Tel. + 49 711 2635443

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Dependance:
Schorndorfer Straße 33
70736 Fellbach
Deutschland

USt-IdNr. DE242531015

 

Porträtfoto von Bettina Meister: Frank Paul Kistner
Durian-Bild auf der Startseite: inmagine.com
Die in unseren realisierten Projekten vewendeten Bilder wurden uns von unseren Kunden zur Verfügung gestellt.

 

RECHTLICHE HINWEISE

Die Internetserver, auf denen diese Internetpräsenz gespeichert wird, erheben und speichern automatisch Daten, wie die IP-Adresse, den Remote Host, die Art des Browsers und die besuchten Seiten des registrierungspflichtigen Internetdienstes. Die Erhebung und Speicherung der genannten Daten dient ausschließlich systembezogenen und statistischen Zwecken.

Es wird keine Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität für die auf diesen Webseiten gemachten Informationen übernommen. Alle Informationen sind freibleibend und unverbindlich.

Der Betreiber dieser Webseiten übernimmt keine Gewähr für Aktualität, Vollständigkeit und Fehlerfreiheit der veröffentlichten Inhalte. Alle Angaben sind als unverbindlich zu betrachten. Haftungsansprüche materieller wie ideeller Art und Weise, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der veröffentlichten Inhalte begründet werden sollen, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern den Betreiber kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden trifft.

Das Copyright für veröffentlichte, vom Sitebetreiber selbst erstellte Objekte bleibt alleine beim Betreiber bzw. dessen Autoren. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videos oder Texten ist nur mit ausdrücklicher, schriftlicher Zustimmung des Betreibers gestattet. Verstöße werden zivil- und/oder strafrechtlich verfolgt.

Sofern auf Inhalte Dritter verlinkt wird, kann eine Haftung für den Inhalt der verlinkten Webseiten nicht übernommen werden. Eine Verlinkung erfolgt seitens des Betreibers zwar nach eingehender Überprüfung der verlinkten Seiteninhalte, doch liegt es in der Natur des Internets, das sich die verlinkten Seiteninhalte schnell ändern können und eine dauerhafte Kontrolle daher nicht möglich ist.

Die Verwendung, Nutzung und Speicherung der im Rahmen des Impressums oder vergleichbarer Angaben veröffentlichten Kontaktdaten wie Postanschrift, Telefonnummern oder Mailadressen durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderten Informationen ist nicht gestattet. Der Betreiber behält sich das Recht vor, gegen Versender von Spam-Mails vorzugehen.

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Die Betreiberin des Internetangebotes "meister-plan.de“, nachfolgend "Betreiber" genannt, erhebt, verarbeitet und nutzt Ihre personenbezogene Daten. Personenbezogene Daten sind Informationen zur Identität des Nutzers wie beispielsweise Name, E-Mail-Adresse oder Postanschrift.

Ein vertrauensvoller Umgang mit Ihren Daten ist uns sehr wichtig, so dass dies in Einklang mit den geltenden Datenschutzbestimmungen der Bundesrepublik Deutschland und den Datenschutzbestimmungen der Europäischen Union erfolgt.

Die vom Nutzer angegebenen personenbezogenen Daten werden ausschließlich genutzt, um die Inanspruchnahme registrierungspflichtiger Internetinhalte und -dienste des Betreibers zu ermöglichen.

Der Betreiber selbst ist berechtigt, die personenbezogenen Nutzerdaten zur Analyse, Angebotsverbesserung, zur Information der Nutzer über hauseigene Angebote sowie Benachrichtigungen und Mitteilungen, die Hinweise und Berichte für die Nutzer beinhalten, zu verwenden.

Eine Weitergabe personenbezogener Daten - etwa zu Werbe- oder Marketingzwecken- an Dritte ist ausgeschlossen. Dies gilt nicht, sofern sich der Betreiber zur Erfüllung der registrierungspflichtigen Internetangebote der Dienstleistungen Dritter bedient. Sofern Dritte zur Erfüllung der registrierungspflichtigen Internetdienste herangezogen werden, so wird der Betreiber auch diese zur Einhaltung der geltenden Datenschutzbestimmungen verpflichten.

Die Internetserver des Betreibers erheben und speichern außerdem automatisch Daten, wie die IP-Adresse, den Remote Host, die Art des Browsers und die besuchten Seiten des registrierungspflichtigen Internetdienstes. Die Erhebung und Speicherung dieser Daten dient ausschließlich systembezogenen und statistischen Zwecken.

Auf unserer Website verwenden wir Cookies zur verbesserten Benutzerführung und zur statistischen Auswertung. Ein Cookie ist ein Datensatz, der von einer Website auf Ihrer Festplatte gespeichert wird. Er ist zwar mit Benutzerinformationen verbunden, enthält allerdings weder Viren, noch richtet er auf Ihrem Rechner Schaden an. Wir verwenden einige Cookies, um Ihren Besuch auf dem Angebot der Betreiberin persönlicher zu gestalten. Die von uns verwendeten Cookies sind solche, die die aktuelle Sitzung erkennen und auch solche, die beständig sind. Sie können Ihren Browser so einstellen, dass er Sie informiert, bevor einen Cookie empfangen wird. Dies gibt Ihnen die Möglichkeit, diesen zu akzeptieren, auszublenden oder auszuschalten. Dann kann es allerdings passieren, dass manche Bereiche unserer Website nicht vollständig funktionieren.

Der Betreiber ist berechtigt, nach Maßgabe gesetzlicher Bestimmungen Auskunft über gespeicherte, zum Abruf bereit gehaltene, empfangene, übermittelte oder verbreitete Mitteilungen, Daten oder Inhalte und personenbezogene Daten an Strafverfolgungsbehörden, Gerichte und an andere gesetzlich ermächtigte Hoheitsträger zu übermitteln.

Auf Verlangen des Nutzers erteilt der Betreiber unentgeltlich und unverzüglich Auskunft über die zu seiner Person gespeicherten Daten. Weiterhin können Sie jederzeit Ihre Zustimmung zur Erhebung und Speicherung ihrer personenbezogenen Daten durch den Betreiber mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Im Widerrufsfall werden alle angefallenen personenbezogenen Daten unmittelbar gelöscht, soweit sie nicht noch zur Vertragsabwicklung benötigt werden. Um eine Auskunft zu erhalten oder die Einwilligung zur Speicherung, Nutzung und Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen kann sich der Nutzer wenden an:

meister-plan
Schellbergstraße 39
D-70188 Stuttgart

Der Betreiber behält sich vor, die Inhalte dieser Datenschutzbestimmungen jederzeit zu ändern, wenn dies auf Grund erkannter Regelungslücken, im Hinblick auf Änderungen der Gesetzeslage erforderlich wird.

Ende der Datenschutzerklärung

Allgemeine Geschäftsbedingungen von meister-plan für Verträge mit Unternehmern

§ 1 Vertragsschluss
Für Verträge mit meister-plan im Geschäftsverkehr mit Unternehmern gelten ausschließlich diese Geschäftsbedingungen. Abweichenden Regelungen in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Kunden wird daher ausdrücklich widersprochen.
Angebote von meister-plan in Prospekten, Anzeigen usw. sind – auch bezüglich der Preisangaben – freibleibend und unverbindlich, sofern nicht ausdrücklich eine verbindliche Zusicherung erfolgt.
meister-plan recherchiert und kalkuliert für ihre Arbeit sorgfältig. Dafür benötigt meister-plan manchmal etwas Zeit. Der Kunde ist daher zehn Tage an seinen Auftrag gebunden. Sollte meister-plan nicht binnen 20 Tagen nach Auftragseingang die Annahme ablehnen, so gilt die Bestätigung als erteilt.
Mündliche Nebenabreden sind unwirksam. Änderungen der Bedingungen, einschließlich dieser Schriftformklausel, bedürfen der Schriftform.
Das Einhalten einer Leistungsfrist ist von der rechtzeitigen Selbstbelieferung abhängig.

§ 2 Leistungsumfang
meister-plan bietet folgende Leistungen an: Pressearbeit, Texterstellung, Grafikerstellung und sonstige Grafikdienstleistungen sowie Erstellung, Anpassung und Pflege von Websites, Seminare und Workshops.
meister-plan erbringt ihre Dienstleistungen nach den Wünschen und Angaben des Kunden. Einweisung und Schulung gehören nur zu den Leistungspflichten von meister-plan, wenn dies vereinbart ist. Installationen nimmt meister-plan nicht vor. Ebenfalls gehört Rechtsberatung, z.B. über die rechtliche Zulässigkeit von Texten und Grafiken, nicht zu den Leistungen von meister-plan. Dem Kunden wird empfohlen, vor Schaltung einer Werbekampagne oder Verwendung von Texten und Grafiken (auch auf Websites) qualifizierten Rechtsrat einzuholen.
Änderungs- und Erweiterungswünsche des Kunden bezüglich der Leistung, z.B. hinsichtlich von Seminarinhalten bzw. der Erstellung von Websites oder Grafiken, muss meister-plan nur berücksichtigen, wenn sie aus technischen Gründen oder sonst zwingend erforderlich sind, um den Vertragszweck zu erreichen.
Bei einer wesentlichen Änderung der vertraglichen Pflichten von meister-plan zum Zweck der Anpassung an die Belange des Kunden kann meister-plan dem Kunden den erforderlichen Mehraufwand in Rechnung stellen. Dies gilt auch für eine umfangreiche Prüfung, ob und zu welchen Bedingungen die Änderung oder Erweiterung durchführbar ist, soweit meister-plan schriftlich darauf hingewiesen hat.
meister-plan ist zu Teillieferungen berechtigt, soweit diese für den Kunden zumutbar sind.
Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass mit dem Betreiben einer Website rechtliche Pflichten einhergehen, deren Nichtbeachtung zivil- und strafrechtliche Folgen nach sich ziehen kann. Es handelt sich dabei insbesondere um:
1. die Impressumspflicht (Anbieterkennzeichnung) nach § 5 TMG;
2. Informationspflichten nach § 312c BGB (Fernabsatzverträge);
3. Informationspflichten nach § 312e BGB (Elektronischer Geschäftsverkehr);
4. Prüfpflichten bei Linksetzung;
5. Prüfpflichten für die Inhalte von Forumsdiskussionen, Blogs und Chaträumen;
6. Pflicht zur Beachtung medienrechtlicher Vorschriften;
7. Pflicht zur Wahrung der Urheber- und Markenrechte Dritter (siehe dazu auch Nutzungsrechte).
Für die Einhaltung dieser Pflichten ist alleine der Kunde verantwortlich. Sollte meister-plan ein Schaden erwachsen, weil der Kunde die vorstehenden Pflichten verletzt, so ist meister-plan berechtigt, Schadensersatzansprüche geltend zu machen.

§ 3 Preise und Zahlung
Preisangaben schließen die gesetzliche Umsatzsteuer nicht mit ein. Versandkosten, Einweisung und Schulung bei der Erstellung, Anpassung und Pflege von Websites und sonstige Nebenleistungen sind im Preis nicht inbegriffen, soweit keine anders lautende Vereinbarung getroffen wurde.
Zusatzleistungen, die nicht in dem Angebot enthalten sind, sind gesondert zu vergüten. Dies gilt insbesondere für Mehraufwand infolge
a) des Vorlegens von Daten in nicht digitalisierter Form,
b) von notwendiger und zumutbarer Inanspruchnahme von Leistungen Dritter,
c) von Aufwand für Lizenzmanagement,
d) in Auftrag gegebener Test- und Recherchedienstleistungen sowie
e) außerhalb der Geschäftszeiten erbrachter Dienstleistungen.
Befindet sich der Kunde mit der Zahlung im Verzug, so muss er mit Verzugszinsen in Höhe von 8% über dem Basiszinssatz rechnen. Die Verzugszinsen fallen bei Überschreitung des Zahlungszieles auch ohne Mahnung an.
Der Kunde muss damit rechnen, dass meister-plan Zahlungen zunächst auf ältere Schulden anrechnet. Sind bereits Kosten der Rechtsverfolgung wie Mahnkosten entstanden, so kann meister-plan Zahlungen des Kunden zunächst auf diese Kosten, dann auf die Zinsen und zuletzt auf die Hauptleistung anrechnen.

§ 4 Termine, Fristen und Leistungshindernisse
Liefertermine oder -fristen, die verbindlich oder unverbindlich vereinbart werden können, bedürfen der Schriftform.
Ist für die Leistung von meister-plan die Mitwirkung des Kunden erforderlich oder vereinbart, so verlängert sich die Lieferzeit um die Zeit, die der Kunde dieser Verpflichtung nicht nachgekommen ist.
Bei Verzögerungen infolge von
1. Veränderungen der Anforderungen des Kunden,

2. unzureichenden Voraussetzungen, z.B. bei der Erstellung, Anpassung und Pflege von Websites in der Anwendungsumgebung (Hardware- oder Softwaredefizite), soweit sie meister-plan nicht bekannt waren oder bekannt sein mussten,

3. Problemen mit Produkten Dritter (z. B. Software anderer EDV-Hersteller), soweit sie meister-plan nicht bekannt waren oder bekannt sein mussten,

4. verspäteter oder nicht erfolgter Abklärung von Seminar- oder Workshopinhalten
verlängert sich der Liefer- oder Leistungstermin entsprechend.
Soweit meister-plan ihre vertraglichen Leistungen infolge Arbeitskampf, höherer Gewalt oder anderer für meister-plan unabwendbarer Umstände nicht oder nicht fristgerecht erbringen kann, treten für meister-plan keine nachteiligen Rechtsfolgen ein.
Werden von dem Kunden Änderungen oder Ergänzungen beauftragt, die nicht nur geringfügigen Umfang haben, so verlieren Termine und Fristen, die sich am ursprünglichen Vertragsgegenstand orientieren, ihre Gültigkeit.

§ 5 Abnahme
Der Kunde wird die Leistungen von meister-plan unverzüglich abnehmen, sobald meister-plan die Abnahmebereitschaft mitteilt.
Die Leistungen von meister-plan gelten als abgenommen, wenn meister-plan die Abnahmebereitschaft unter Hinweis auf die Bedeutung des Unterbleibens der Abnahmeerklärung mitgeteilt hat
a) und der Kunde daraufhin nicht innerhalb eines Zeitraumes, der es ihm bei der geforderten sorgfältigen Prüfung erlaubt, wesentliche Fehler zu erkennen, spätestens jedoch 20 Werktage nach Mitteilung der Abnahmebereitschaft, die Abnahme erklärt oder unter Angabe von nach Kräften zu detaillierenden Mängeln verweigert,
b) oder der Kunde die erbrachte Leistung nutzt, z.B. die Website oder Teile davon für Dritte zugänglich ins Netz stellt oder Texte, Grafiken bzw. Seminarunterlagen der Öffentlichkeit zugänglich macht oder meister-plan damit beauftragt, soweit die Nichtabnahme nicht auf einem erheblichen Mangel der von meister-plan erbrachten Leistungen beruht.
Wird die Abnahmebereitschaft nicht mitgeteilt, so gilt anstelle des Zeitpunktes der Mitteilung der Zeitpunkt, zu dem der Kunde billigerweise von den Leistungen hätte Kenntnis nehmen müssen.

§ 6 Mitwirkungspflicht
Der Kunde wird notwendige Daten, wie Informationen für Texte, Grafiken, Workshops und Seminare, bei Websites vor allem einzupflegende Inhalte für die Websites, zeitgerecht und in digitaler Form zur Verfügung stellen.
Soweit meister-plan dem Kunden Entwürfe und/oder Testversionen unter Angabe einer angemessenen Frist für die Prüfung auf Richtigkeit und Vollständigkeit überlässt, gelten die Entwürfe und/oder Testversionen mit Ablauf der Frist als genehmigt, soweit meister-plan keine Korrekturaufforderung erhält.
Der Kunde ist für ausreichende Ressourcen und Informationen im Rahmen seiner Mitwirkungspflicht verantwortlich.
Sowie Fehler oder Beeinträchtigungen der Funktionalität der Leistungen von meister-plan (wie z.B. einer Website) auftreten, wird der Kunde meister-plan unverzüglich unter Angabe von Zeitpunkt und Fehlerspezifikation sowie Name und Telekommunikationsdaten (Telefon, E-Mail) des meldenden und zuständigen Mitarbeiters davon unterrichten.

§ 7 Nutzungsrechte
meister-plan räumt dem Kunden ein einfaches und nicht übertragbares Nutzungsrecht ein. Der Kunde ist berechtigt, die ihm überlassenen Leistungen für den vereinbarten Zweck zu nutzen. Erbringt meister-plan Leistungen zur Gestaltung der Internet-Präsenz des Kunden, so ist der Nutzungszweck der Website und/oder von deren Bestandteilen auf eine Verwendung im Internet beschränkt. Dieses Recht erwirbt der Kunde mit vollständiger Zahlung der Leistungen von meister-plan.
Eine über den vereinbarten Zweck hinausgehend Nutzung bedarf der ausdrücklichen Zustimmung von meister-plan. Der Kunde ist nicht berechtigt, die erbrachten Leistungen ohne Zustimmung von meister-plan abzuwandeln oder zu verändern. meister-plan ist jedoch verpflichtet, ihm dieses insoweit zu gestatten, wie derartige Änderungen nachweislich für eine sachgerechte Nutzung geboten sind.
Der Kunde ist auf Verlangen verpflichtet, meister-plan über den Umfang der Nutzung schriftlich Auskunft zu erteilen.
meister-plan geht bei der Verwendung von Vorlagen des Kunden davon aus, dass diese nicht mit Rechten Dritter belastet sind oder der Kunde über das für den Auftrag erforderliche Nutzungsrecht verfügt.
meister-plan nimmt ggfls. auch Rechte Dritter (fremdes Lizenzmaterial) in Anspruch, die dem Kunden nur – insbesondere zeitlich – eingeschränkt übertragen werden können. Die eingeschränkte Übertragung kann u. a. dazu führen, dass fremdes Lizenzmaterial nicht mehr oder zu erheblich veränderten Konditionen, auf die meister-plan keinen Einfluss hat, zur Verfügung steht. meister-plan wird sich in diesem Fall nach besten Kräften bemühen, ähnliches Material zu verwenden.
meister-plan kann dem Kunden die Kosten für fremdes Lizenzmaterial durch das Vorlegen der Abrechnung des Lizenzgebers mit einem Service-Aufschlag von 15 Prozent in Rechnung stellen.
Der Kunde darf fremdes Lizenzmaterial nur im Zusammenhang mit und für den vereinbarten Zweck nutzen. Wird meister-plan vom Lizenzgeber in Anspruch genommen, weil das fremde Lizenzmaterial nicht dementsprechend verwandt wurde, so ist der Kunde meister-plan zum Ersatz des daraus entstehenden Schadens verantwortlich.
Der Kunde ist verpflichtet, meister-plan über jede unrechtmäßige Nutzung des Lizenzmaterials, die ihm bekannt wird, zu informieren, sowie gegen einen Verletzer der gewerblichen Schutzrechte gerichtlich vorzugehen oder meister-plan dabei zu unterstützen.
Werden dem Kunden Verletzungen von Nutzungsrechten durch die Leistungen von meister-plan z. B. durch Abmahnungen Dritter bekannt, so wird er meister-plan unverzüglich darüber informieren.

§ 8 Urheberrechtsvermerke und Referenznachweise
Der Kunde wird alle Schutzvermerke wie Copyright-Vermerke und andere Rechtsvorbehalte unverändert übernehmen. Dies gilt insbesondere auch für Hinweise auf den Urheber.
Bei der Erstellung, Anpassung und Pflege von Websites räumt der Kunde meister-plan das Recht ein, das Logo von meister-plan in die Websites des Kunden einzubinden und mit der Website von meister-plan zu verlinken.
meister-plan behält sich das Recht vor, erbrachte Leistungen wie Entwürfe und Objekte, auch wenn sie auf Kundenvorlagen beruhen, zu Präsentationszwecken zu verwenden, insbesondere bei der Erstellung, Anpassung und Pflege von Websites die Website des Kunden in eine Referenzliste zu Werbezwecken aufzunehmen und entsprechende Links zu setzen. Der Kunde ist damit einverstanden, dass meister-plan die für ihn erstellten Leistungen auf ihrer Internetseite oder sonstigen Werbemitteln ganz oder auszugsweise unter Benennung des Kunden als Referenz aufführt.

§ 9 Haftung für Sach- und Rechtsmängel und Pflichtverletzungen
Mangelhafte Lieferungen oder Leistungen werden von meister-plan innerhalb der Gewährleistungsfrist von zwölf Monaten, die mit dem Datum der Lieferung oder Abnahme beginnt, nach entsprechender Mitteilung des Kunden durch meister-plan ausgebessert oder ausgetauscht. meister-plan behebt die Mängel kostenfrei oder stellt dem Kunden im Falle der Erstellung, Anpassung und Pflege von Websites kostenlos einen korrigierten Releasestand (geänderte Version, die den gerügten Mangel nicht mehr enthält) zur Verfügung. Darüber hinaus gehende Aufwendungen werden nach Aufwand abgerechnet.
Unter ungünstigen Umständen können mehrfache Nachbesserungen erforderlich sein. Mängelansprüche bestehen nicht, wenn der Mangel nur unerheblich ist, sich also insbesondere nicht erheblich auf die vereinbarte Verwendung auswirkt. meister-plan haftet nicht für Mängel, die auf vom Kunden gelieferten Informationen, Unterlagen oder Materialien beruhen.
Schlägt die Nacherfüllung innerhalb einer vom Kunden gesetzten angemessenen Frist zur Nacherfüllung fehl, so kann der Kunde das Rückgängigmachen des Vertrags oder das Herabsetzen des Kaufpreises verlangen.
Offensichtliche Mängel, die einem durchschnittlichen Kunden ohne Weiteres auffallen, muss der Kunde bei meister-plan binnen zehn Werktagen nach der Ablieferung schriftlich rügen. Mängel, die nicht offensichtlich sind, müssen bei meister-plan innerhalb von zehn Werktagen nach dem Erkennen gerügt werden. Anderenfalls können Ansprüche aus diesen Mängeln nicht geltend gemacht werden. Die Mängel sind detailliert wiederzugeben (z. B. durch Fehlerprotokolle bei der Erstellung, Anpassung und Pflege von Websites).
Vorbehaltlich der vorstehenden Bestimmungen dieses § 9 haftet meister-plan nicht für Mängel. Dies gilt für jeden durch den Mangel verursachten Schaden. Diese Haftungsbeschränkung gilt nicht bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit oder bei schuldhafter Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit. Die Haftungsbeschränkung gilt weiterhin nicht bei schuldhafter Verletzung wesentlicher Vertragspflichten.
Liegt leichte Fahrlässigkeit vor, haftet meister-plan nur für den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden. Die Haftung für Datenverlust ist durch den typischen Wiederherstellungsaufwand begrenzt. Dieser bemisst sich nach dem Schaden, der bei der Vornahme zumutbarer Sicherungsmaßnahmen (wie z. B. Anfertigung von Sicherungskopien) eingetreten wäre.
Die zwingende Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt. Die vorgenannten Haftungsbeschränkungen gelten ebenfalls nicht bei Mängeln, die meister-plan arglistig verschwiegen hat oder im Rahmen einer Garantiezusage.

§ 10 Haftung aus anderem Rechtsgrund
Eine über § 9 hinausgehende Haftung auf Schadensersatz ist – ohne Rücksicht auf die Rechtsnatur des geltend gemachten Anspruchs – ausgeschlossen. Dies gilt insbesondere für Schadensersatzansprüche aus Verschulden bei Vertragsabschluss, wegen sonstiger Pflichtverletzungen oder wegen deliktischer Ansprüche auf Ersatz von Sachschäden gemäß § 823 BGB.
Soweit die Schadensersatzhaftung meister-plan gegenüber ausgeschlossen oder eingeschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Schadensersatzhaftung der Angestellten, Arbeitnehmer, Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen von meister-plan.
Dieser Haftungsausschluss gilt nicht in Fällen des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit. Er gilt auch nicht bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten oder für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Dies gilt auch für gesetzliche Vertreter und Erfüllungsgehilfen von meister-plan.
Für leichte Fahrlässigkeit haften meister-plan und deren Erfüllungsgehilfen begrenzt auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden.
Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

§ 11 Pflicht des Kunden zur Datensicherung
Der Kunde ist verpflichtet, sich vor Datenverlust angemessen zu schützen. Da die Neuinstallation von Software, aber auch die Veränderung der installierten Software das Risiko eines Datenverlustes mit sich bringt, ist der Kunde verpflichtet, vor Neuinstallation oder Veränderung der installierten Software durch eine umfassende Datensicherung Vorsorge gegen Datenverlust zu treffen.

§ 12 Datenschutz und Geheimhaltung
meister-plan speichert die im Rahmen der Vertragsanbahnung und -abwicklung benötigten Daten des Kunden (z. B. Adresse und Bankverbindung).
Durch die Verbindung eines Netzwerks mit dem Internet entsteht die Möglichkeit der missbräuchlichen Verwendung von Daten. Insbesondere sensible Daten muss der Kunde daher durch eigene Sicherungsmaßnahmen vor unberechtigtem Zugriff schützen.
Beide Vertragspartner werden vertraulich gekennzeichnete Informationen, die ihnen im Rahmen des Vertrags bekannt werden, vertraulich behandeln.
meister-plan weist darauf hin, dass es nach dem derzeitigen Stand der Technik nicht möglich ist, Vervielfältigungen von Werken insbesondere von Grafiken oder anderen optischen oder akustischen Gestaltungsmitteln, die online gestellt werden, zu verhindern.

§ 13 Mitteilungen
Soweit sich die Vertragspartner per elektronischer Post (z.B. E-Mail) verständigen, erkennen sie die unbeschränkte Wirksamkeit der auf diesem Wege übermittelten Willenserklärungen nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen an.
Für unverschlüsselt im Internet übermittelte Daten ist eine Vertraulichkeit nicht gewährleistet.
Eine im Rahmen der vorstehenden Bestimmungen zugegangene elektronische Nachricht gilt vorbehaltlich eines Gegenbeweises als vom anderen Partner stammend.
Die Verbindlichkeit der E-Mail und damit der Textform gilt für alle Erklärungen, die die gewöhnliche Vertragsabwicklung mit sich bringt. Bei einer Kündigung, sowie Erklärungen, die von einem Vertragspartner ausdrücklich abweichend von dieser Vereinbarung in schriftlicher Form verlangt werden, ist die Textform ausgeschlossen und Schriftform erforderlich.

§ 14 Anwendbares Recht und Erfüllungsort
Die Vertragspartner vereinbaren hinsichtlich sämtlicher Rechtsbeziehungen aus diesem Vertragsverhältnis die Anwendung deutschen Rechts. Auch im grenzüberschreitenden Verkehr gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.
Als Erfüllungsort für alle beiderseitigen Leistungen aus dem Vertrag wird Stuttgart vereinbart. Als Gerichtsstand wird in diesem Fall Stuttgart vereinbart.

§ 15 Salvatorische Klausel
Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen nichtig sein oder werden, so bleiben die anderen Bedingungen im Übrigen wirksam. Die Vertragspartner werden die nichtige Bestimmung durch eine solche wirksame ersetzen, die dem Willen der Vertragspartner wirtschaftlich am nächsten kommt.

Stand: November 2013