of

Bei den Weinetiketten ging es darum, eine möglichst schlichte Gestaltung umzusetzen, die zu der puristischen aber doch warmen Einrichtung des Verkaufsraumes passt. Die runden Kreiselemente symbolisieren einerseits die Beeren der Trauben, andererseits die Flaschenböden (letztere zeigen sich durch runde Aussparungen auch in der Eingangstür des Weinguts).

In dem Balken werden die einzelnen Qualitätsstufen kommuniziert. Gleichzeitig trennt der Balken das Vorder- vom Rückenetikett.

Die Weinbeschreibungen sind von uns bewusst abgewandt von den üblichen Angaben wie "Dieser Wein schmeckt nach ..." und der Angabe der Trinktemperatur. Wir lassen die Weine zu Personen werden und beschreiben ihren Werdegang oder was sie konkret das Jahr über beschäftigt hat.

zurück